Patentiertes Vakuumdestillations-Verfahren recycelt belastete Bohrschlämme

610
Blick in die Anlage (Foto: Destimet Green Services)

Bitterfeld — Laut WDR/NDR-Recherchen fielen allein bei der Sanierung von drei alten Bohrschlammgruben in Niedersachsen rund 720.000 Tonnen Giftmüll an. Zur Sanierung stehen bundesweit weitere annähernd 1.400 Bohrschlamm-Gruben an. Die Destimet Green Services GmbH bietet eine umweltfreundliche und nachhaltige Lösung an. Mit einer patentierten innovativen Recycling-Technologie wandelt der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb giftige Bohrschlämme und andere gefährliche Abfälle in ungefährliche Fraktionen um.

Die Destimet Green Services hat sich darauf spezialisiert, gefährliche Abfälle wie z.B. Bohrschlämme zu recyceln. Seit 2013 betreibt das Unternehmen eine Vakuumdestillationsanlage im industriellen Maßstab in Bitterfeld-Wolfen. Bei der eingesetzten Technologie handelt es sich um ein Destillationsverfahren zur stofflichen Trennung von festen und volatilen Stoffen. Durch die Destillation der Bohrschlämme im Vakuum und die anschließende Kondensation von Ölen oder leichtflüchtigen Verbindungen sowie manchen Schwermetallen erfolgt eine optimale Trennung von Öl, Wasser und Sand. Die aus dem Prozess erhaltenen Öle lassen sich ohne weitere Bearbeitung wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückführen. Aus dem Sand werden – so das Unternehmen – die Schadstoffe nahezu vollständig entfernt, sodass dieser keine Gefahr für die Umwelt mehr darstellt.

Die Anlage gilt als weltweit erste Anlage zur Produktion von hochwertigen Rohstoffen wie Metalllegierungen, Katalysatoren und Ölen aus ölhaltigen Metall- und Bohrschlämmen.

„In den letzten zwei Jahren konnte sich unser Unternehmen besonders im Recycling von Bohrschlämmen etablieren und erste große Ölförderer von diesem umweltfreundlichen Verwertungsweg überzeugen. Mit unserem patentierten Verfahren konnten wir mehrere tausend Tonnen Material erfolgreich recyceln. Wir sind stolz, mit unserer Technologie täglich einen großen Beitrag zu einer umweltfreundlichen Zukunft leisten zu können“, erklärt Dr. Filipe Costa, Geschäftsführer der Destimet Green Services.

Quelle: Destimet Green Services GmbH