Medium X4 und Delta 2316: Zöller-Kipper wartet mit Neuheiten zur IFAT 2016 auf

638
Micro XL Aufbau wird mit integrierte Low Level Lifter 359 Light (Foto: Zöllner-Kipper GmbH)

Mainz — Die Zöller-Kipper GmbH will auf der kommenden IFAT mehrere Neueheiten vorstellen. Dazu gehört das modifizierte Abfallsammelfahrzeug Medium X4, der Lifter Delta 2316 sowie der neue Umleerlifter Typ 679.

Neu entwickeltes Heckteil: der Medium X4

Das Abfallsammelfahrzeug Medium X4 ist in Kombination mit einem Fahrgestell und kurzen Radstand ein ideales Müllfahrzeug für den innerstädtischen Einsatz. Das neu entwickelte Heckteil in Verbindung mit dem veränderten Frontrahmen bietet mehr Ladevolumen und ist Grundlage für diverse weitere Vorteile: Der kurze Überhang bietet eine hohe Wendigkeit des Fahrzeugs. Das deutlich reduzierte Aufbaugewicht bei gleichzeitiger Volumenerhöhung sorgt für eine erhöhte Nutzlast. Und die standardisierte Befestigung von integrierten Liftern wie dem neuen Delta 2316 führt zu einer Schwerpunkt-Verlagerung in Richtung des Fahrerhauses und sorgt für eine optimale Vorderachsauslastung ohne zusätzliche Ballastierung.

Der Micro XL-Aufbau wird mit dem neuen integrierten Low Level Lifter vom Typ 359 Light gezeigt. Er zeichnet sich durch eine einfache Joystick-Bedienung, eine klappbare Rutsche und einer hydraulischen Behälterverriegelung aus. Der Micro XL ist mit Volumen von 7 und 8 Kubikmetern verfügbar und damit ideal auf 7,5 Tonnen-Fahrgestelle wie z.B. den Mitsubishi Fuso Canter ( alternativ mit 8,55 t Gesamtgewicht ) angepasst.

Kurzer Überhang: der Lifter Delta 2316

Ebenfalls neu vorgestellt wird der integrierte Lifter Delta 2316. Dieser High-Level-Lifter für die Abfuhr von Hausmüll, Bio- und Wertstoffen zeichnet sich durch direkte Montage an das Heckteil und damit kurzen Überhang, eine Gewichtseinsparung von sagenhaften 250 kg und durch seine breite Einwurföffnung aus.

Aus der Seitenladerfamilie werden der SLF 22, der SLF XL mit Lifter C 1100 und der SLF XL mit Lifter Heavy ausgestellt und in Aktion gezeigt. Die hohe Flexibilität durch wählbare Nahaufnahme und seitlich verfahrbare Kammaufnahme um jeweils 100 mm überzeugen beide genauso wie die große Wendigkeit und die im Vergleich niedrige Aufbauhöhe. Mit dem Heavy Lifter lassen sich neben MGB 1.100 Liter auch SUB 2.3 und SUB 3.2 Behälter entleeren, da die maximale Hubkraft 1.200 kg beträgt. Die Besucher sind eingeladen, sich die pendelnde Verdichtungsbewegung sowie die genannte Flexibilität anhand einer Präsentation auf dem Messestand anzuschauen.

Verstellbarer Kombi-Klapparm: Umleerlifter 679

Auf der VAK-Show Truck in Action wird die Zöller-Kipper GmbH einem neuen Umleerlifter Typ 679 mit verstellbaren Kombi-Klapparm für Taschenbehälter, Doppelzapfen- und 1.1 Zapfenaufnahme (der Frontlader am Heck!) sowie einen Sperrmüllaufbau Magnum XXL mit einem E-PTO der Firma Banke zeigen.

Mit Energie aus einem großen Batteriepaket wird dabei die Verdichtereinheit über einen Elektromotor angetrieben. Das Batteriepaket wird während der Nacht über das Stromnetz aufgeladen. Der Antriebsmotor des Lkw kann sofort nach Erreichen der Sammelstelle abgeschaltet werden. In der Vorführung wird ein Sperrmüllfahrzeug gezeigt. Auch hier ist eine lärm-arme Abfuhr genauso bedeutend wie bei der Behälterentleerung. Die Lärmemission wird deutlich reduziert, da der Aufbau während des Verdichtungsvorganges seine Leistung von einem Elektromotor bekommt. Der Fahrzeugmotor kann während der Beladung mit Sperrmüll und deren Verdichtung ausgeschaltet werden. Das ist an vielen Sperrmüllsammelplätzen sinnvoll, da die Beladung durchaus einige Minuten dauern kann und der Fahrer in manchen Fällen auch der Lader ist. Das Ergebnis ist eine deutlich reduzierte Lärmemission während der Sammelgutaufnahme.

Zöller-Kipper wird auf der IFAT 2016 in Stand 513/1 zu finden sein.

Quelle: Zöller-Kipper GmbH