VKU: Kommunalwirtschaft leistet hohen volkswirtschaftlichen Mehrwert

578
Quelle: Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)

Berlin — Die deutsche Kommunalwirtschaft leistet einen hohen volkswirtschaftlichen Mehrwert für Deutschland: Auf jeden Vollzeitbeschäftigten eines Mitgliedsunternehmens des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) entfallen nahezu zwei weitere Beschäftigte. Dieses Ergebnis einer erstmaligen Erhebung auf Bundesebene, durch das Kompetenzzentrum Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge der Universität Leipzig, wurde auf der Vorstandssitzung des VKU vorgestellt.

Oberbürgermeister Michael Ebling, Präsident des VKU, kommentierte: „Die Ergebnisse zeigen, dass kommunale Unternehmen nicht nur nachhaltig, verlässlich und nah am Kunden wirtschaften, sondern eine enorme volkswirtschaftliche Bedeutung für Deutschland haben. Sie sichern 690.000 Arbeitsplätze: von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen und von Görlitz bis Kleve.“

Die Universität Leipzig hat noch zwei weitere Zahlen zur Bedeutung der über 1.400 VKU-Mitgliedsunternehmen erhoben: Jedes Einkommen in einem VKU-Mitgliedsunternehmen generiert fast ein weiteres (0,9). In Summe entspricht das 16,7 Milliarden Euro. Außerdem sind die kommunalen Unternehmen in Deutschland jährlich für ein Steueraufkommen in Höhe von 23,7 Milliarden Euro verantwortlich.

„Kommunale Unternehmen setzen nicht nur direkte Nachfrageimpulse in den Regionen, sondern schaffen und sichern weitere Arbeitsplätze. Mit ihrer wirtschaftlichen Betätigung als Infrastruktur-Dienstleister leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung des Allgemeinwesens in Deutschland“, erklärt Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des VKU.

Quelle: Verband kommunaler Unternehmen