Fachgerecht entsorgt: 2015 nahm Lightcycle 7.350 Tonnen Altlampen zurück

538
Zurückgenommene Altlampen: Aneinandergereiht einmal um die Erde (Grafik: Lightcycle)

München — Im vergangen Jahr nahm Lightcycle 7.350 Tonnen ausgediente Lampen zurück und führte sie dem fachgerechten Recycling zu. Aneinander gereiht würde diese Anzahl einmal um die Erde reichen. Über die Abholanordnungen der stiftung ear nahm Lightcycle, Deutschlands größtes Rücknahmesystem für Altlampen- und leuchten, 2.173 Tonnen für seine Mitglieder zurück. Die ergänzende Lightcycle-Sammlung an den zusätzlichen Abgabestellen machte den Großteil der Rücknahmemenge mit 5.177 Tonnen aus.

„Ohne diese zusätzlichen Abgabestellen und unsere intensive Aufklärungsarbeit würden heute weitaus weniger Lampen fachgerecht entsorgt. Unser Dank gilt unseren Partnern, aber insbesondere auch den nachhaltigen Herstellern, die diese Leistung erst möglich machten. Altlampen können bei fachgerechter Entsorgung zu mehr als 90 Prozent verwertet werden, was zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung beiträgt“, sagt Stephan Riemann, Geschäftsführer von Lightcycle.

Rücknahme auf europäischem Level

EucoLight wurde von Rücknahmesystemen für Beleuchtung, darunter Lightcycle, aus 16 europäischen Ländern am 24. Juni 2015 in Brüssel gegründet. Der Verband setzt sich das Ziel, Rahmenbedingungen für Altlampen und -leuchten rechtlich und ökologisch zu optimieren und bietet seinen Mitgliedern Beratung sowie die Möglichkeit zum internationalen Austausch. Im Jahr 2015 haben die Mitglieder von EucoLight 37.000 Tonnen Beleuchtung, davon 27.000 Tonnen Altlampen dem fachgerechten Recycling zugeführt. Betrachtet man die letzten 10 Jahre seit dem Start der WEEE-Richtlinie in 2005, so wurden in diesem Zeitraum über 1.488.200.000 Lampen (rund 1,5 Milliarden Lampen) durch die EucoLight Mitglieder in Europa zurückgenommen und fachgerecht recycelt.

Gemeinsame Präsenz: Lightcycle und EucoLight

Das erste gemeinsame Projekt von Lightcycle und EucoLight ist der Gemeinschaftsstand E60 in Halle 4.1 auf der diesjährigen Light + Building vom 13. bis zum 18. März in Frankfurt/Main. Beide Systeme werden über die neuen Anforderungen informieren, die Hersteller und Händler durch das neue ElektroG und die WEEE II-Direktive einhalten müssen, sowie über die Services, die geboten werden. Diese helfen Herstellern und Händlern, die Umsetzungen einfacher zu erfüllen und ihr Engagement für Nachhaltigkeit in der Praxis zu zeigen.

Quelle: Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH