Für innovativste Technologie: Dritter Global CemFuels Award für Lindner-Recyclingtech

733
Nahmen den Preis entgegen (v.l.): Michael Lackner, Manuel Lindner und Gerd Tischner (Foto: Lindner-Recyclingtech GmbH)

Spittal/Drau, Österreich — Bereits zum dritten Mal ist Lindner-Recyclingtech GmbH mit einem CemFuels Award ausgezeichnet worden. Auf der diesjährigen 10. Global CemFuels Konferenz und Fachmesse am 22. und 23. Februar 2016 in Prag erhielt das Unternehmen die Auszeichnung in der Kategorie „Innovativste Technologie für den Einsatz von alternativen Brennstoffen“. Die hohe Zufriedenheit mit Lindner Zerkleinerungsmaschinen inklusive der zuverlässigen Riemenantriebe hätten – so Lindner-Recyclingtech – dieses Jahr die Kunden erneut überzeugt, das österreichische Familienunternehmen zum Sieger zu küren.

Die Global CemFuels Konferenz und Fachmesse gilt als die weltweit bedeutendste Messe rund um das Thema Alternative Brennstoffe. Mit dem Fokus auf Alternative Brennstoffe vor allem für die Zement- und Kalkindustrie konnten dieses Jahr 170 Teilnehmer aus über 30 Ländern verzeichnet werden. Im Zuge der Award-Verleihung wurde Lindner-Recyclingtech mittels Kunden-Voting bereits zum dritten Mal in der Kategorie „Innovativste Technologie für den Einsatz von alternativen Brennstoffen“ ausgezeichnet.

„Nachdem wir bereits den Award 2009 und 2014 in derselben Kategorie entgegennehmen durften, freut es uns umso mehr, dass Lindner-Recyclingtech auch dieses Jahr als einziger Shredderhersteller mit dem Vertrauen seiner Kunden ausgezeichnet wurde. Die einfache Bedienbarkeit unserer Zerkleinerungsanlagen sowie unser zuverlässiger Riemenantrieb konnten bei unseren Kunden in der Zement- und Kalkindustrie überzeugen“, betont Lindner-Recyclingtech Geschäftsführer Manuel Lindner.

Lindner Riemenantriebe haben insgesamt bereits zuverlässig über zwei Millionen Betriebsstunden geleistet. Der robuste und praktisch wartungsfreie Riemenantrieb in den Vorzerkleinerungsmaschinen der Jupiter Serie bzw. in den Nachzerkleinerungsmaschinen der Komet Serie bietet Lindner-Kunden die bewährten Vorteile: beste Zugänglichkeit dank kompakter Bauweise, geringer Energieverbrauch aufgrund der maximalen Nutzung der Schwungmasse als Energiespeicher und einfacher Riemenwechsel ohne Anforderung eines Spezialisten. „Letztes Jahr ist die Energieeffizienz unserer Antriebstechnik schon von der Universität Kassel untermauert worden. Jetzt freut es uns umso mehr, dass auch unsere Kunden die konsequente Entwicklungsarbeit im Hause Lindner auszeichnen“, erklärt Peter Schiffer, F&E Manager bei Lindner-Recyclingtech. Aufgrund der automatischen Entkoppelung bei Störstoffen kann vor allem die Prozessstabilität gewährleistet werden.

Um auch zukünftig so nahe wie möglich an den Bedürfnissen der Kunden zu sein, erweitert Lindner noch dieses Jahr sein F&E-Zentrum „Technikum“ auf rund 1.000 Quadratmeter. An technischen Versuchsanlagen können Kundenwünsche aufgenommen und sofort in die Produktion umgesetzt werden.

Quelle: Lindner–Recyclingtech GmbH