Scania auf der IFAT 2016 in München: „Grün ist das neue Orange“

765
Foto: Ramon Wink / © Scania CV AB (Scania G 320 6x2 Abfallsammelfahrzeug)

München — Scania feiert in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen und wird vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf der IFAT in München auf dem Freigelände (F5, 513/3) sieben Fahrzeuge präsentieren. Trotz unterschiedlicher Anwendungsbereiche weisen alle einige gemeinsame Merkmale auf. Die sieben Lkw sind – unabhängig vom Einsatzzweck – modular aufgebaut, bieten Aufbauherstellern zahlreiche Möglichkeiten und die Besitzer können sich auf ihre Fahrzeuge verlassen. Eine lange Lebensdauer mit wenigen oder keinen Ausfällen ist inklusive. Gemeinsam ist den ausgestellten Fahrzeugen mit Dieselmotor auch, dass sie mit erneuerbaren Kraftstoffen, wie z. B. HVO (hydriertem Pflanzenöl), betrieben werden und die CO2-Emissionen so um bis zu 90 % reduziert werden können.


„Bei uns heißt es scherzhaft, Grün ist das neue Orange“, sagt Henrik Eng, Segment Director Public & Special bei Scania Trucks. „Von Städten, Gemeinde, und anderen öffentlichen Auftraggebern in ganz Europa erleben wir ein stark gestiegenes Interesse an Lösungen, die alternative oder erneuerbare Kraftstoffe umfassen. Viele Kommunen sind bestrebt, eine Vorreiterrolle bei der Verwendung alternativer Kraftstoffe einzunehmen – unter anderem auch deswegen, weil ihre Fahrzeuge häufig in dicht besiedelten Gebieten zum Einsatz kommen. Ein Abfallsammelfahrzeug mit einem leisen Gasmotor oder ein Schneepflug mit extrem niedrigem CO2-Ausstoß wird als nachhaltiger erachtet als herkömmliche Fahrzeuge.“

Hohe Verfügbarkeit bei vielen Gleichteilen
Hohe Fahrzeugverfügbarkeit und Qualität sind die Markenzeichen von Scania und von Kunden geschätzte Eigenschaften. „Natürlich ist die Basis jeder Fahrzeuglösung ein solides, sorgfältig entwickeltes und getestetes Produkt“, so Jorge Gutierrez, Product Manager, Public & Special bei Scania Trucks. „Auch die finanzielle Situation des Kunden und seine Gesamterfahrung mit dem Fahrzeug beeinflussen seine Entscheidung für eine wirtschaftliche Fahrzeuglösung. Die Nähe zu Werkstätten und eine schnelle Ersatzteilversorgung sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung. In dieser Hinsicht sind viele Kunden der Meinung, dass Scania dank der modularen Bauweise und des geringen Ersatzteilbedarfs die besten Lösungen für sie bietet.“

Auf dem ca. 800 m2 großen Stand von Scania auf dem Freigelände der IFAT werden voraussichtlich sieben Fahrzeuge mit eigenem Aufbau präsentiert. Darüber hinaus sind weitere 25-30 Scania Lkw mit Aufbauten anderer Hersteller auf den Messeständen verschiedener führender Aufbauhersteller zu sehen. Durch das modular aufgebaute Lkw-Programm von  Scania ist es relativ einfach, maßgeschneiderte Lösungen für ein breites Angebot an Anwendungen zu finden. Das Motorenangebot ist mit 18 verschiedenen Euro-6-Motoren, die alle mit HVO (hydriertem Pflanzenöl) betrieben werden können, besonders umfassend. Dafür sind weder Modifizierungen erforderlich noch ist mit veränderten Eigenschaften oder Wartungsbedarf zu rechnen.

Auch das Fahrerhausprogramm zeichnet sich durch große Flexibilität und Auswahl aus: von Kabinen mit niedriger Einstiegshöhe über durchdachte MannschaftsFahrerhäuser bis hin zu robusten Fahrerhäusern für anspruchsvolle Einsatzbedingungen, ob für den Stadtverkehr oder den Geländeeinsatz. Die Fahrerhäuser von Scania eignen sich für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke.

Folgende Fahrzeuge werden auf dem Scania Stand (Freigelände F5, 513/3) gezeigt:

  • Scania P 320 6×2*4 – Abfallsammelfahrzeug mit Low-Entry-Fahrerhaus, Aufbau von Zoeller und kurzem Radstand, 3.500 mm
  • Scania P 410 6×2*4 – Absetzkipper (mit kurzem Achsstand, 3.100 mm) mit Aufbau von Meiller
  • Scania G 410 6×2*4 – Winterdienstfahrzeug mit hydrostatischem Antrieb von Scania und einer Schneefräse von Kalbacher
  • Scania G 410 4×2 – Kehrmaschine mit hydrostatischem Antrieb von Scania und Aufbau von Brock
  • Scania G 450 6×2*4 – Saug- und Spülfahrzeug von Hvidtved-Larsen
  • Scania P 450 6×2/4 – Absetzkipper (mit kurzem Achsstand, 3.850 mm) mit Aufbau von Gergen

Erweiterte Zielgruppe
„Die Messe IFAT ist extrem gewachsen. Für uns ist sie zu einem wichtigen Termin im Scania Messekalender geworden“, weiß Henrik Eng, Segment Director, Public & Special, Scania Trucks. „Auf der IFAT kann sich Scania einer sehr umfangreichen Kundengruppe aus Deutschland und einer Reihe anderer Euro-6-Märkte präsentieren. Da wir Funktionen und Eigenschaften anbieten, die zahlreiche Kunden besonders schätzen und Scania über das größte Angebot an Lkw im Hinblick auf alternative Kraftstoffe und Nachhaltigkeit verfügt, setzen wir entsprechende Erwartungen in die diesjährige Messe.“

Quelle: Scania