Abfallkraftwerk RZR Herten: 1.600 Besucher in 2015

722
Quelle: AGR

Herten — Im vergangenen Jahr 2015 informierten sich knapp 1.600 Besucher über das AGR-Abfallkraftwerk RZR Herten. In 95 Gruppen ließen sie sich die Abfallverbrennung und das Gewinnen klimafreundlicher Energie erklären und durch die Anlage führen. Vor allem Bürger aus der Region, Schüler, Studenten sowie junge und ältere Menschen in der Weiterbildung bildeten das Gros der Besuchergruppen.


Zu den Attraktionen für Kinder ab fünf Jahren zählen seit einigen Jahren auch Kindergeburtstage mit einer kindgerechten Führung durch das Abfallkraftwerk und seine spannende Technik. Mit den Führungen haben vor allem auch jungen Menschen die Chance, sich über eines der vielen Berufsfelder in der AGR Gruppe zu informieren.

Die AGR bietet auch 2016 Führungen für Besuchergruppen ab zwölf Personen an – Besuchstage sind Dienstag bis Freitag (Kontakt: Ulrike Kipp, E-Mail: besucher@agr.de, Telefon: 02366 300-822).

Für Menschen mit Sehbehinderung und mit Einschränkungen ihrer Mobilität stellt die AGR im Internet eine Hörführung bereit: www.agr.de/kategorie/audio. Hierin erfahren die Hörer alles Wichtige über das Abfallkraftwerk und die Schritte von der Abfallanlieferung bis zur Energiegewinnung.

Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) betreibt seit 1982 mit dem RZR Herten eine Anlage zur thermischen Behandlung von Abfällen. Mit der hieraus gewonnenen Energie liefert das Abfallkraftwerk jährlich Energie zur Stromversorgung von umgerechnet 65.000 Haushalten.

Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) arbeitet mit rund 880 Mitarbeitern in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logistik, Thermische Behandlung, Deponiemanagement, Umweltdienstleistungen sowie Sekundärerzeugnisse. Damit leistet die AGR einen wichtigen Beitrag zur Entsorgungssicherheit in der Region und gewinnt aus den abfallwirtschaftlichen Aktivitäten Strom, Dampf und Fernwärme sowie Sekundär­rohstoffe.

QUelle: AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH