Umzug nach London: Scholz Holding arbeitet an Restrukturierung

725
Quelle: Scholz Holding GmbH

Bonn – Die internationale Recyclinggruppe Scholz Holding hat in den letzten Tagen umfangreiche Maßnahmen zu einer finanziellen Restrukturierung eingeleitet. Als erste Maßnahme wurde der Geschäftssitz, Geschäftsführung und Geschäftstätigkeit der Scholz Holding am 14. Januar 2016 nach London verlegt. Zudem wurde die Geschäftsführung der Gesellschaft teilweise neu besetzt. Neben Oliver Scholz (CEO) konzentrieren sich nun die beiden neubestellten Geschäftsführer und Restrukturierungsexperten Michael Thomas und Neil Robson (als Chief Restructuring Officers), auf die Umsetzung der finanziellen Restrukturierung der Holding.

Seit September 2015 ist die Holding auf Investorensuche, um die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft zu stärken, nachdem der bestehende Gesellschafter, Toyota Tsusho Corp. eine Aufstockung seines Anteils an Scholz abgelehnt hatte. Mit den Maßnahmen zur Restrukturierung und der Reduzierung der Finanzschulden auf Ebene der Scholz Holding möchte die Gruppe das bereits weitgehend restrukturierte operative Geschäft wieder auf eine nachhaltig solide Kapitalbasis stellen. Um das Einvernehmen aller Fremdkapitalgeber hinter sich zu wissen, hatte die Geschäftsführung im Vorfeld der Maßnahmen konstruktive Gespräche mit den Hauptfinanzgebern geführt. Diese sollen im Ergebnis der finanziellen Restrukturierung aus den künftigen Wachstums- und Ertragspotenzialen Nutzen ziehen können. Man plane die finanzielle Restrukturierungsphase im Laufe des ersten Halbjahres abzuschließen, so Geschäftsführer Oliver Scholz. Von allen Änderungen unberührt sollen dabei die operativen Geschäfte der Scholz-Gruppe weiterlaufen.

Bereits am 1. Januar wurde die Scholz Management Service GmbH mit Sitz in Essingen gegründet, die alle Aufgaben für die Steuerung der operativen Geschäfte der Gruppe übernommen hat. Die 100-prozentige Tochter der Scholz Holding setzt sich aus CEO Oliver Scholz, Parag-Johannes Bhatt (Chief Financial Officer) und Dr. Kay Oppat (Chief Operating Officer) zusammen. Bhatt und Oppat haben mit der Geschäftsverlegung der Holding nach London ihre Geschäftsführungsmandate in der Scholz Holding niedergelegt und kümmern sich nun um die Führung der operativen Tagesgeschäfte.

Darüber hinaus wurde am 14. Januar 2016 auf Antrag der Scholz Holding ein Kurator nach dem österreichischen Kuratorengesetz bestellt. Dieser soll die Interessen der Inhaber der Schuldverschreibungen (192,5 Mio. Euro 8,50 Prozent Inhaber-Schuldverschreibung 2012-2017) von Scholz Holding bei der finanziellen Restrukturierung wahrnehmen und in ihrem Namen die Verhandlungen während der Restrukturierung führen.

Angesichts der bisherigen Unterstützung der Finanzgläubiger und der positiven Resonanz von möglichen Investoren, sowie den bereits umgesetzten Maßnahmen zur Vorbereitung der finanziellen Restrukturierung, blickt Geschäftsführer Oliver Scholz positiv in die Zukunft. „Ich bin zuversichtlich, dass unsere Finanzierungspartner, die seit Beginn der Neuausrichtung im Jahr 2013 unsere Gruppe stets sehr konstruktiv unterstützt haben, die Wiederherstellung einer soliden und zukunftsfähigen Kapitalbasis ermöglichen werden,“ sagte Scholz.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.