Recyclingkapazität um 15% ausgebaut: Cabka übernimmt Systec Mixed Plastics

1396
CABKA erweitert mit der Übernahme seine Rohstoffkapazität um fast 50.000 Tonnen (Foto: Cabka Group GmbH)

Berlin – Die Cabka Unternehmensgruppe wächst weiter. Seit Anfang Januar 2016 gehört die Systec Mixed Plastics GmbH (SMP), mit Sitz in Genthin, zu Cabka – unter dem neuen Namen Cabka GmbH Genthin. Das gaben Cabka-Geschäftsführer Gat Ramon und der Geschäftsführer der Duales System Holding, Michael Wiener, jetzt bekannt. 

Cabka, bekannt durch seine innovativen Paletten und Boxen aus Kunststoff, erweitert mit der Übernahme der Systec Mixed Plastics GmbH seine Rohstoffzufuhr und baut seinen Ansatz der Kreislaufwirtschaft weiter aus. Cabka wird Schritt für Schritt die bislang rohstoffliche Verwertung der SMP in eine werkstoffliche umwandeln. Damit baut das Unternehmen nicht nur die Recyclingkapazität der Gruppe um 15 Prozent aus, sondern stärkt seinen Geschäftsbereich Kunststoffrecycling wie auch seine Marke Eco-Products, nachhaltige Produkte, die zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen. Die Eco-Products werden unter anderem eingesetzt in der Bauwirtschaft, der Straßen- und Verkehrssicherung sowie dem Garten- und Landschaftsbau.

Die SMP stellt Agglomerate aus Mischkunststoffen aus gewerblichen und kommunalen Sammlungen her. Als Teil der Duales System Holding hatte die SMP den Standort Genthin 2012 übernommen und in den folgenden Jahren erfolgreich restrukturiert. Am Standort Genthin sind 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Die Duales System Holding wird sich in Zukunft vor allem auf die Verarbeitung sortenreiner Kunststofffraktionen konzentrieren. „Die Verwertung von Mischkunststoffen gehört für uns nicht mehr zum strategischen Kernarbeitsgebiet“, sagt Michael Wiener, CEO der Duales System Holding. „Daher ist der Zeitpunkt des Verkaufs perfekt. Cabka wird dem Unternehmen weitere neue Impulse geben.“ Auch in Zukunft wird die Cabka GmbH Genthin für die Duales System Holding ein wichtiger Partner bei der Mischkunststoffverwertung bleiben. Beiden Unternehmen ist es wichtig, dass sowohl der Bestand der SMP als auch der Arbeitsplätze gesichert sind.

Cabka erweitert mit der Übernahme seine Rohstoffkapazität um fast 50.000 Tonnen und sichert seinen Kunden eine stabile Preispolitik. Zusätzlich, so betont Geschäftsführer Gat Ramon, „vertieft es den nachhaltigen und innovativen Ansatz des Kreislaufprinzips unseres Unternehmens: Produkte, die sich am Ende ihrer Lebensdauer befinden werden neu aufbereitet und weiteren Lebenszyklen zugeführt.“

Alle Mitarbeiter der neuen Cabka GmbH Genthin werden in die Cabka Gruppe übernommen, die dann rund 570 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: Cabka Group GmbH