Guernsey plant Abfallbehandlungs-Anlage mit Ersatzbrennstoff-Produktion

610
Graphic: The State of Guernsey

Meldungen der BBC zufolge plant das Parlament der Kanalinsel Guernsey eine Umschlagstation für seine Abfälle. Die Kapazität der Anlage, die in Longue Hougue, St Sampson errichtet werden soll, wird für die Behandlung von 32.000 Tonnen pro Jahr ausgelegt sein und der Produktion von Ersatzbrennstoffen dienen.

Die Planungen schließen die Errichtung eines Recyclingzentrums für Haushaltabfälle ein. 4.000 Tonnen Lebensmittel-Abfälle und 2.500 Tonnen Recyclingglas sollen behandelt werden.

Die Rückstände der Insel wurden bislang deponiert, bevor 2012 eine neue Strategie zur Förderung von Recycling und zum Export von Reststoffen eine Mehrheit fand. Werden die Pläne für die Anlage angenommen, soll mit dem Bau Anfang 2017 begonnen und der Betrieb 2018 aufgenommen werden.

Quelle: BBC