REACh, RoHS & Co.: Neuer Lehrgang zum Material Compliance-Beauftragten

842
Quelle: tec4U-Solutions GmbH / TÜV Seminare Saarland

Saarbrücken — Material Compliance – die Einhaltung von material- und umwelt-relevanten Regelwerken – erfordert Fachwissen und Methodenkompetenz. Einen Zertifikatslehrgang zum TÜV-geprüften Material Compliance-Beauftragten hat die tec4U- Solutions GmbH gemeinsam mit der TÜV Saarland Bildung + Consulting GmbH konzipiert. Das Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse, um die Funktion eines/einer Material Compliance-Beauftragten ausüben zu können, und schließt mit einem TÜV-Zertifikat als Nachweis der erworbenen Qualifikation ab.

Internationale Gesetze, Normen und Richtlinien wie REACh, RoHS, Gefahrstoffverordnung, Vorschriften für Konfliktmineralien etc. sowie Kundenvorgaben machen es heute unerlässlich, sich mit dem Thema Material Compliance als Produktmerkmal auseinanderzusetzen. Da fehlende Vorgabenkonformität Haftungsrisiken birgt, müssen entsprechende Prozesse zur Sicherstellung der Material Compliance eingeführt und deren Einhaltung überwacht werden.

Im Rahmen dieser komplexen Tätigkeit stellen sich Verantwortliche und Mitarbeiter oftmals die Frage, was ein Material Compliance-Beauftragter bzw. -Koordinator an Wissen und Erfahrung braucht, um dieser Funktion gerecht zu werden. Eine wichtige Frage, da das Thema sowohl für den Beauftragten an sich wie auch für das Unternehmen ein nicht unerhebliches Risiko darstellt. Denn: Hat der Mitarbeiter nicht die erforderliche Befähigung, wird das Unternehmen im Schadensfall unter Umständen mit Vorwürfen bzgl. eines Organisationsverschuldens oder Verletzung seiner Sorgfaltspflicht konfrontiert. Der Mitarbeiter selbst könnte darüber hinaus – je nach Schadensfall – gleichermaßen in persönliche Haftung genommen werden.

Im Seminar zum „Material Compliance-Beauftragten m/w (TÜV)“ erwerben die Teilnehmer alle erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um eine betriebliche Organisation zur Einhaltung der Vorgaben in Produktentstehungsprozess und Produktion aufzubauen und zu unterhalten. Durch die standardisierte Zertifikatsprüfung inklusive TÜV-Abschlusszertifikat erhalten Beauftragte und Arbeitgeber einen vergleichbaren und anerkannten Qualifikationsnachweis zur ganzheitlichen Umsetzung im Unternehmen und können so das betriebliche sowie eigene Haftungsrisiko minimieren.

Folgende Inhalte vermittelt das Weiterbildungsseminar im Detail:

  • Relevante Regelwerke, wie REACh, RoHS, ElektroStoffV, GefStoffV etc.
  • Vorgehensweise zur Festlegung des Handlungsbedarfs (Betroffenheitsanalyse, Maßnahmen und Ressourcenplan)
  • Prozessumsetzung analog DIN EN 50581
  • Material Compliance-Anforderungen in den unterschiedlichen Abteilungen
  • Lieferantenkommunikation zur Absicherung der Material Compliance

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die bereits heute oder zukünftig im Themenumfeld Material Compliance tätig sind beziehungsweise die Beauftragtenfunktion wahrnehmen sollen. Der erste Termin findet in Saarbrücken vom 4. – 7. April 2016 statt. Der Preis für den Lehrgang beträgt 1.995 € excl. MwSt. pro Person. Darin enthalten sind Verpflegung, Teilnehmerunterlagen sowie die Zertifikatsprüfung.

Ergänzende Details zu den Lehrgangsinhalten, der Anmeldung und zum Ablauf sind unter tuev-seminare.net zu finden.

Quelle: tec4U-Solutions GmbH / TÜV Seminare Saarland