10 Jahre Elektro Recycling Austria GmbH: 230.000 Tonnen Elektrogeräte gesammelt

1630
Quelle: ERA Elektro Recycling Austria GmbH

Wien – Mehr als 230.000 Tonnen Elektroaltgeräte hat die Elektro Recycling Austria GmbH (ERA) seit 2005 gesammelt und zieht damit anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens eine erfolgreiche Bilanz für Umwelt und Wirtschaft. „Insgesamt wurden in Österreich in den letzten zehn Jahren rund 750.000 Tonnen Elektroaltgeräte gesammelt, 30 Prozent davon über das System der ERA“, freut sich ERA Geschäftsführer Thomas Maier über den Erfolg.

Gleichzeitig betont Maier die Relevanz des Elektrogeräterecyclings für die Ressourcenschonung: „Die Produktion von Elektrogeräten verbraucht zum Beispiel rund 30 Prozent der Welt-Primärproduktion an Silber und rund 13 Prozent der Welt-Primärproduktion an Gold. Diesem Umstand tragen wir mit einer Recyclingquote von 80 Prozent Rechnung.“

Die gesammelten Elektrogeräte werden in 38 österreichischen Anlagen recycelt. In Summe sind aktuell rund 500 Personen im Bereich Recycling von Elektroaltgeräten in Österreich beschäftigt. Die Sammlung und Verwertung von Elektrogeräten hat damit nachweislich positive volkswirtschaftliche Effekte.

Einsparung von 2,5 Mio. Tonnen CO2

Der positive Beitrag der ERA zur Ressourcenschonung bildet sich auch im Klimaschutz ab. „Metall, das nicht aus Erz herausgeschmolzen werden muss, bringt enorme Energieeinsparungen. Allein das Recycling von Aluminium, Kupfer und Eisen hat in den letzten zehn Jahren eine Einsparung von 600.000 Tonnen CO2-Äquivalenten gebracht“, weiss Maier. „Hinzu kommt, dass durch das Recycling von Kühlschränken die Freisetzung von zusätzlich rund 2 Millionen Tonnen CO2 vermieden wurden.“

15,7 Mio. Euro Kostenersparnis für Wirtschaft 

Die Tarife werden bei ERA als Non-Profit-Unternehmen im Sinne der Kostenwahrheit strikt nach dem Aufwand kalkuliert, den die einzelnen Gerätekategorien in der Sammlung und Verwertung verursachen. Im Durchschnitt liegen die Tarife der ERA 2015 um 41 Prozent niedriger als 2005; das bedeutet eine Kostenersparnis für die österreichische Wirtschaft in Höhe von 15,7 Millionen Euro.

Rund 1.800 Unternehmen, Hersteller, Importeure und Händler von Elektrogeräten sind nach der Elektroaltgeräteverordnung seit dem Jahr 2005 verpflichtet, sich um das Recycling der Elektrogeräte zu kümmern. Davon nutzen mittlerweile mehr als 1.200 Unternehmen das Service der ERA. „Mit unserem Dienstleistungsangebot haben wir die ERA als zuverlässigen Partner der Wirtschaft etabliert“, blickt Maier auf die ersten zehn Jahre zurück.

Quelle: ERA Elektro Recycling Austria GmbH