klima:aktiv-Preis an Loacker Recycling für energieeffiziente Schlammtrocknung

1065
Quelle: Loacker Recycling GmbH

Götzis/Wien, Österreich – Für ihre innovative Schlammtrocknungsanlage erhielt die Loacker Recycling GmbH aus Götzis am gestern eine Auszeichnung bei der österreichischen klima:aktiv Fachtagung in Wien. Die Aufbereitungsanlage setzt neue Maßstäbe: Bei den Galvanikschlämmen ist es der Loacker Recycling gelungen, den Energieverbrauch für die Trocknung massiv zu senken.

Die neue Schlammtrocknungsanlage der Loacker Recycling reduziert den Wassergehalt am Entstehungsort jener Schlämme, die die regionale Galvanikindustrie als Abfallstoffe produziert. „Neben der gesteigerten Energieeffizienz können wir weiterhin das Transportvolumen auf niedrigstem Niveau halten“, erklärt Karl Loacker, CEO der Loacker Recycling, und ergänzt: „Mit der innovativen Schlammtrocknung wollen wir energetisch neue Maßstäbe setzen.“ Die Anlage verbessert die Arbeitsqualität, da sie Emissionen eingrenzt und den Energieverbrauch senkt.“

Die enormen Energieeinsparungen der neuen Trocknungsanlage überzeugten die Jury. Zudem verbessert die in sich geschlossene Prozesstechnik der modernen Schlammtrocknungsanlage das Emissionsverhalten: „Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir nicht nur den Energieverbrauch massiv senken, sondern auch im Bereich des Arbeitnehmerschutzes Verbesserungen erzielen“, erklärt DI Marco Ortner, Leiter Qualität, Sicherheit und Umwelt bei Loacker Recycling. Sein Kommentar: „Die Auszeichnung bestätigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Für ihre Innovation zur Steigerung der Energieeffizienz erhielt die Loacker Recycling GmbH am 24. November 2015 eine Auszeichnung bei der jährlich stattfindenden klima:aktiv Fachtagung und Auszeichnungsveranstaltung in Wien. Diese Neuerung war eine von insgesamt 24 Einreichungen beim „klima:aktiv“-Preis. Bundesminister Andrä Rupprechter überreichte die Auszeichnung.

Quelle: ikp Vorarlberg GmbH