Steiermark stellt Baurestmassen-Leitfaden für qualitätsvolles Recycling online

1512
Steirischer Baurestmassen-Leitfaden (Quelle: Land Steiermark)

Graz, Österreich — Vor zwei Tagen präsentierte das Land Steiermark den aktualisierten steirischen Baurestmassen-Leitfaden. Auf der Fachtagung im Europasaal der Wirtschaftskammer Steiermark wurde er zudem mit einer international besetzten Expertenrunde zum Thema Recycling und Wiederverwendung von Baustoffen diskutiert.

„Im 21. Jahrhundert wird das Ressourcenmanagement zu einer der bedeutendsten Aufgaben für die Politik und unsere Gesellschaft. Dementsprechend wichtig ist auch die Verwertung von Baurestmassen. Der ‚Steirische Baurestmassen-Leitfaden‘ gibt Hinweise darauf, was in den Verfahren und im Umgang mit Behörden zu beachten ist, und unterstützt auf diesem Wege den rechtskonformen Vollzug der baurechtlichen und abfallrechtlichen Bestimmungen“, betonte Landesrat Johann Seitinger bei der Vorstellung der adaptierten Ausgabe.

Der größte Ressourcenverbrauch und der höchste Anteil am Abfallaufkommen in Österreich ist den Bautätigkeiten zuzuschreiben. Baurestmassen und Aushubmaterialien sind mit rund 35 Millionen Tonnen der größte Abfallstrom in Österreich. Trotz hoher Deponiekosten werden auch in der Steiermark große Mengen von Baurestmassen deponiert. Der Bauwirtschaft gehen dadurch Ressourcen verloren, denn Abfälle aus dem Bauwesen sind bei fachgemäßer Sammlung und Aufbereitung wertvolle Sekundärrohstoffe, die zur Herstellung von Recyclingbaustoffen verwendet werden können. Richtige Information und Zusammenspiel aller Beteiligten bei der Planung und rechtskonformen Ausführung von Abbruch- und Aushubarbeiten ersparen Kosten und verringern in weiterer Folge auch unangenehme Erhebungen durch die Finanzbehörde.

Seit 2012 gibt es dafür den steirischen Baurestmassen-Leitfaden, der nun gemeinsam von der Abteilung 14 – Referat Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit, der Landesinnung Bau, der Fachgruppe Abfallwirtschaft der WKO, der Ziviltechnikerkammer und dem Zollamt Graz überarbeitet wurde. Aufgrund der neuen Vorgaben der Recycling-Baustoff-Verordnung, die mit 1. Januar 2016 in Kraft tritt, hat die Steirische Baurestmassen-Initiative den Leitfaden umfassend überarbeitet und thematisch vertieft.

Das Online-Tool soll Bauherrn, Ziviltechniker, Ingenieurbüros, die Bauwirtschaft, die Recycling- und Entsorgungsbetriebe und die Gemeinden als Baubehörde unterstützen und einen Beitrag zum rechtskonformen Vollzug aktueller abfallrechtlicher Bestimmungen leisten. „Mit dem Leitfaden ist es gelungen, die komplexen rechtlichen Vorgaben aus Abfallrecht und Baugesetz in Kombination mit der Fülle an technischen Vorgaben für die unterschiedlichen Benutzergruppen praxistauglich darzustellen. Auch für Smartphones gibt es eine passende App“, so Nachhaltigkeitskoordinator Wilhelm Himmel von der Abteilung 14 des Landes Steiermark.

Der aktualisierte Leitfaden kann separat für Planer, Bauwerber/Bauherren, Behörden, Recycler/Deponiebetreiber und Bau-/Abbruch-/Erdbau-Unternehmen ab sofort von der Website baurestmassen.steiermark.at heruntergeladen werden.

Quelle: Land Steiermark – Amt der Steiermärkischen Landesregierung