ERDE: deutschlandweit über 220 Sammelstellen für Silo- oder Stretchfolien

1461
Wickelpresse zum Umwickeln von Gras für die Silage (Foto: John Deere)

Wiesbaden — Ob Silo- oder Stretchfolien: Erntekunststoffe sind in der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Lange Zeit wurden die gebrauchten Folien nicht dem Recycling zugeführt. Das hat sich nun geändert: Seit April 2014 ist ERDE, das deutschlandweite Rücknahmekonzept für Erntekunststoffe, am Markt. Die Akzeptanz wächst und damit die Anzahl der Annahmestellen in ganz Deutschland.

ERDE, Erntekunststoffe Recycling Deutschland, ist eine Initiative der Mitglieder der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. (IK) und wurde im Sinne einer nachhaltigen Agrarwirtschaft und zur Schonung der Ressourcen gegründet. Ziel ist es auch, die unschönen Kunststoffabfälle aus der Natur zu entfernen und somit das Image der Landwirtschaft positiv zu beeinflussen: In der deutschen Landwirtschaft werden jährlich mehrere 10.000 Tonnen verschiedener Kunststoffprodukte eingesetzt.

Umso bedeutender ist es für die Hersteller, hierfür Verantwortung zu übernehmen. Dass dies geschieht, zeigt ihr Engagement für die Rückführung der Kunststoffe in den Recyclingkreislauf. So haben die Manuli Stretch Deutschland GmbH, Polifilm Extrusion GmbH, RKW Agri GmbH & Co. KG sowie die Trioplast Folienvertriebs GmbH das Rücknahmekonzept der Erntekunststoffe Recycling Deutschland gemeinsam mit dem Recyclingspezialisten RIGK entwickelt.

Inzwischen gibt es deutschlandweit über 220 Sammelstellen, bei denen die Landwirte ihre gebrauchten Folien abgeben. Diese sind unter anderem Genossenschaften, Händler, Maschinenringe und Lohnunternehmer. Dank der kooperativen Mithilfe der Landwirte, sind diese Folien bei der Rückgabe weitgehend von guter Qualität, so dass eine fast hundertprozentige Recyclingquote realisiert werden kann. In diesem Jahr wurden bereits über 250 Sammlungen organisiert. Die Saison läuft noch bis Ende November und beginnt wieder im Frühjahr 2016.

„Die Sammlungen haben sich in diesem Jahr nun auch auf den Osten Deutschlands ausgeweitet, wo die Resonanz von Anfang an erfreulich hoch war“, meint Reinhard Händel, Polifilm Extrusion GmbH. „Jetzt finden die Rücknahmen auch in diesem landwirtschaftlich intensivem Gebiet ganz in der Nähe unseres Firmensitzes in Sachsen-Anhalt statt. Darüber freuen wir uns sehr.“

Sämtliche Sammelpartner sind unter erde-recycling.de zu finden.

Quelle: RIGK GmbH