LWT präsentiert Weiterentwicklung ihrer Luftwandtechnik

1224
Foto: LWT GmbH

Mönchengladbach —  Die LWT GmbH, Entwickler und Vertreiber der Luftwand bietet ab sofort ihre Technik für die Abschirmung von drei bis vier Toren mit nur einer Luftwandanlage an. Wirtschaftlich interessant und platzsparend ist diese Weiterentwicklung für die Bereiche Logistik und Versand, wo oft mehrere Lagertore nebeneinander angeordnet sind. Möglich macht dies ein einziges Ventilator-Aggregat, welches gleichzeitig bis zu vier Anliefertore in den unterschiedlichsten Öffnungszyklen gegen unerwünschte Einflüsse von draußen wie unterschiedliches Temperaturniveau, Zugluft, Staub, Insekten, etc. komplett abschirmt.

„Drei bis vier Einzel-Luftwandanlagen sind teurer als ein Zentralgerät. Unternehmen sparen hier bis zu 30 % Kosten und mehr ein“, sagt Peter Wiemann, Geschäftsführer LWT GmbH, „denn wir bieten unsere neue und innovative Anlage optional mit Hallen-Heizfunktion an, so dass die Luftwand auch einen großen Heizanteil übernehmen und somit auf zusätzliche Wärmeübertrager verzichtet werden kann. Zwei Neuerungen zu einem Energie- und somit kostensparenden Vorteil für unsere Kunden“.

Anliefertore in der Industrie, Logistik und im Handel sind Energiefresser. Das häufige Auf und Zu führt zu enormen Energieverlusten. Die LKW-Silhouette schließt bei weitem nicht den Torquerschnitt ab. Lösungen wie z.B. umlaufende Gummilappen und aufblasbare Polster mangelt es an Standfestigkeit und Lebensdauer für eine zuverlässige und barrierefreie Abschottung. Hier setzt die strömungstechnische Luftwand-Anlage mit ihrer unsichtbaren und damit unanfahrbaren Abschirm-Lösung an. Ein schmaler und hochbeschleunigter Luftkernstrahl, der aus einer speziell konstruierten und patentierten Düse heraustritt, deckt den gesamten Torquerschnitt ab und schottet somit eindringende Außenluft barrierefrei ab. Gegenüber herkömmlicher Schleier-Technik benötigt die Luftwand von Hause aus ein 50 % geringeres Luft(Wärme)-Volumen. „Die Wiederholung der Problematik einer Außenluftabschottung an jedem Anliefertor führte zu der Entwicklung unserer Mehrfach-Tor-Kombi-Anlage mit optionaler Hallen-Heizfunktion“, so Wiemann weiter, „egal, wer wann wieviele Tore öffnet oder schließt, unsere LWT-Anlage passt sich der Situation sofort an“. Möglich macht dies eine reaktionsschnelle Umschalttechnik der Volumenströme, versehen mit schnellen Stellmotoren und einer intelligenten SPS-Steuerung.

Die Düse kann über oder neben der Toröffnung angebracht werden, das einspeisende Ventilatoraggregat individuell – auch bis zu 10 m entfernt – an Wand oder Hallendecke.

www.luftwandtechnik.de

Quelle: LWT GmbH