Anteil der Mehrweg-Getränkeverpackungen um 0,8 Prozent gesunken

1377
Mehrweg-Getränkekisten (Foto: Kroll/ Recyclingportal.eu)

Dessau-Roßlau – Im Jahr 2013 wurden für 46,2 Prozent der Getränke in Deutschland Mehrweg- und ökologisch vorteilhaften Einweggetränke-Verpackungen (MövE) verbraucht, davon 45,1 Prozentpunkte als Mehrweggetränkeverpackung und 1,1 Prozentpunkte als MövE-Verpackung. Der Anteil der MövE-Verpackungen sank damit gegenüber 2012 um 0,8-Prozentpunkte. Der Rückgang hat sich im Vergleich zur Entwicklung der letzten Jahre damit deutlich verlangsamt.

Diese Zahlen sind dem Gutachten „Abfüllung von Getränken in Mehrweg- und ökologisch vorteilhaften Einwegverpackungen in Deutschland für die Jahre 2012 und 2013“ zu entnehmen, das die Mainzer GVM Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH für das Umweltbundesamt erstellte. Wie das Gutachten ausweist, bestimmen vor allem zwei Faktoren die Entwicklung der Verpackungsstruktur und damit des Anteils der MövE-Verpackungen: eine Veränderungen der Märkte hisichtlich Absatzvolumen der einzelnen Getränkesegmente und die Substitution von MövE-Verpackungen durch sonstige Einwegverpackungen. So haben die MövE-Verpackungen 2013 im Vergleich zum Vorjahr ein Getränkevolumen von 252,3 Mio. Liter verloren. Die Verluste entstehen bei Bier (-148,1 Mio. Liter) und bei Erfrischungsgetränken (-239,6 Mio. Liter), wohingegen der Getränkeverbrauch bei Wasser auch bei den MövE-Verpackungen zunimmt (+135,3 Mio. Liter).

Im Einzelnen weist der Bericht aus:

  • Mehrweg-Glasflaschen verlieren 1,3 Prozent des Getränkevolumens von 2012. Ihr Marktanteil erreicht 2013 somit nur noch 30,5 Prozent. Sie bleiben damit die zweitstärkte Packmittelgruppe. Festzuhalten ist auch, dass sich der Negativtrend in 2013 deutlich abschwächte.
  • Mehrweg-Kunststoffflaschen verlieren 1,8 Prozent des Getränkevolumens von 2012. Ihr Marktanteil erreicht 2013 somit nur noch 14,6 Prozent.
  • Getränkekarton verzeichnet mit 17,6 Prozent in 2013 die größten Verluste. Sein Marktanteil sinkt da- her auf 0,9 Prozent und folgt dem Trend der letzten Jahre.
  • Der Aufwärtstrend bei Einweg-Kunststoffflaschen ist auch 2013 mit einem Plus von 1,5 Prozent unge- brochen. Mit 51,3 Prozent Marktanteil erreichen sie einen neuen Höchststand.
  • Von den sonstigen Einwegpackmittel liegen nur die Getränkedosen über einem Marktanteil von einem Prozent. 2013 wächst der Getränkeverbrauch in Dosen um 3,4 Prozent, ihr Marktanteil steigt damit auf 2,0 Prozent.

Der vollständige Bericht kann unter umweltbundesamt.de heruntergeladen werden.

Quelle: Umweltbundesamt