In 350 Gemeinden: Wecycle startet große Sammelaktion für kleine WEEE-Abfälle

1379
Mobile Wecycle-Sammelaktion (Foto: Wecycle)

Zoetermeer, Die Niederlande – Die Bürger benutzen ihren kommunalen Recyclinghof zu wenig zur Sammlung von kleinen Elektrogeräten, Energiesparlampen und anderem Elektroschrott. Eine Untersuchung der TNS NIPO im Auftrag der Wecycle zeigt, dass nur 21 Prozent der Niederländer zur Entsorgung kleiner Elektro-Abfälle immer den Recyclinghof aufzusuchen. Aus diesem Grund hat Wecycle eine groß angelegte Sammelaktion mit über 350 Gemeinden gestartet. Wecycle organisiert n den Niederlanden die Sammlung und Verwertung von Elektronikschrott.

Wie die Untersuchung zeigt, nehmen rund die Hälfte der Besucher (53%) manchmal kleine Elektro-Abfälle mit zu den kommunalen Recyclinghöfen. „Bei vielen Menschen fehlt die Routine, um neben großen End-of-life-Materialien auch kleine Elektrogeräte wie Fön, Handy, Rasierer, Elektrobohrer und kaputte Sparlampen mitzunehmen“, beklagt Wecycle-Direktor Jan Vlak. „Jährliche verschwinden viele kleine Elektroteile in den Mülleimern und gehen dem Recycling verloren. Gemeinsam mit unseren Partnergemeinden wollen wir das verhindern. Das passt auch zu den Zielen, die sich die Kommunen im Rahmen des Hausmüll-Programms VANG für den ländlichen Raum gesteckt haben.“

Speichern für lokale guten Zweck

Bürger, die ausgemusterte kleine Elektrogeräte oder Energiesparlampen zum Recyclinghof bringen, können Punkte sammeln. Den 25 Gemeinden, die am 1. Januar 2016, und den 25 Gemeinden, die am 1. Mai 2016 die meisten Punkte pro Kopf bekommen haben, erhalten von Wecycle einen Sponsoren-Scheck über € 1.000 für eine lokale Wohltätigkeitsorganisation.

Wiederverwendung von Rohstoffen

Insgesamt ruft Wecycle jährlich etwa 70 Millionen Kilogramm an alten Fernsehern, Kühlschränken, Waschmaschinen, Lampen, Computern, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Lautsprechern und vielen anderen Geräten bei den kommunalen Recyclinghöfen in den Niederlanden ab. Diese gesammelten Geräte und Lampen lässt Wecycle zu 82 Prozent zu neuen Rohstoffen recyceln. Außerdem werden hierdurch 254 Mio. Kilogramm CO2-Emissionen vermieden, vergleichbar mit 87.000 Fahrzeugen mit Benzinmotor.

Sammel / VANG

Das Programm „VANG (=Sammel) Hausmüll-Abfall“ ist Teil des Programms „VANG: Abfälle zu Rohstoffen“ und wurde entwickelt, um Gemeinden bei ihren Schritten in Richtung auf eine Kreislaufwirtschaft zu helfen. Die Ziele bestehen in der Reduzierung von Abfall und stärkerer Abfalltrennung. Initiatoren des Programms sind das Ministerium für Infrastruktur und Umwelt, der VNG, die NVRD und das Ministerium für Verkehr und Wasserwesen.

Quelle: Wecycle