Deutsche Verpackungspreis-Gewinner 2015 für Innovationen ausgezeichnet

1624
Deutscher Verpackungspreises 2015 (Foto: Deutsches Verpackungsinstitut e. V. )

Berlin / Nürnberg – Die innovativsten Entwicklungen rund um die Verpackung 2015 prämierte vor rund 270 Gästen aus der Verpackungswirtschaft und unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie das Deutsche Verpackungsinstitut am 28. September in Nürnberg. Unter den Gewinnern finden sich Verkaufs-, Transport und Logistikverpackungen, Verpackungsmaschinen, Displays und Etiketten. Die Jury prämierte 2015 insgesamt 27 Innovationen mit dem Deutschen Verpackungspreis und der Auszeichnung „Beste Verpackung“ bzw. „Beste Verpackungsmaschine“ oder „Bestes Display“.

27 beste Lösungen aus sechs Kategorien sowie zwei spezielle Erwähnungen standen im Mittelpunkt der Gala der Prämierten am Vorabend der FachPack. Große Bandbreite an Innovationen quer durch alle Branchen und Materialien zeigt die innovative Kraft der Verpackungswirtschaft. Hier sind die Gewinner:

Kategorie Verpackungsmaschinen (Technik und Technologie)

  • LRM-DUO; Loesch Verpackungstechnik GmbH: Der LRM-DUO vereint zwei bisher in getrennten Maschinen realisierte Verpackungsstufen: Kartonverpackung und Folieneinschlag. Diese Kombination führt u.a. zu geringerer Stellfläche und besserer Bedienbarkeit kombiniert mit hoher Modularität und Flexibilität.
  • Vertical Multilane Wrapper (VMW); HASTAMAT Verpackungstechnik: Der VMW ist eine neuartige Kombination aus Gruppiereinrichtung für stückige Güter und einem Wrappingverfahren in – erstmals – vertikaler Ausführung. Zu den Vorteilen des VMW gehören eine geringere Stellfläche, eine konsequent modulare Bauweise und flexible, skalierbare Ausführungen von bis zu sechs parallelen Bahnen mit bis zu 3.000 verpackten Produkten pro Minute.

Kategorie Transport und Logistik

  • DHL-zertifizierter Flaschenversandkarton CP 181 von ColomPac®; Dinkhauser Kartonagen / Model AG:  Die einteilige Transportschutzverpackung zum Versand von Flaschen wurde besonders für den Onlinehandel entwickelt. Zu den Besonderheiten gehören die Fixierung der Fläche durch eine rautenförmige Innenkonstruktion, zusätzliche Stabilität und Selbstklebeverschlüsse inkl. Aufreißfaden für schnelles Abpacken und komfortables Öffnen.
  • Geami WrapPak®; Ranpak: Geami WrapPak ist die Polsteralternative zur herkömmlichen Luftpolsterfolie. Die zu 100 % papierbasierte Lösung punktet durch eine Kombination aus Kraft- und Seidenpapier, die an der Packstation automatisch zusammengefügt wird. In das Kraftpapier wird eine flexible Wabenstruktur gestanzt, welches dadurch als Polster fungiert. Das farbige Seidenpapier dient als Oberflächenschutz.
  • Utz Poolpalette UPAL-P; Georg Utz GmbH / Frackenpohl Poulheim / Zentek Pool System: Die speziell für Automatisierungsprozesse entwickelte Kunststoffpalette im Euroformat ist eine recyclebare Einstofflösung. Sie kommt ohne Metalleinlage aus, ist leicht, flach, umweltschonend, sehr robust und mit RFID-Transpondern, DataMatrix- und Barcodes versehen.

Kategorie Displays und Promotionverpackungen

  • Flap Display Evian; Model AG / 29-degres / Evian-Volvic Suisse: Die Displaylösung beherbergt drei verschiedene Flaschengrößen und ist leicht zugänglich. Die Jury lobt die ressourcenschonende Nutzung der Materialien, die clevere technische Umsetzung, Kompaktheit und formschöne Präsenz am POS.
  • Magic Tape; Kolle Rebbe / RTS Scholz / 3M Deutschland: Um die speziellen Produktvorteile des Magic Tape schon vor Gebrauch erkennbar zu machen, wurde eine Verpackung entwickelt, die das Produkt scheinbar unsichtbar macht.  Das Spiel mit optischen Effekten durch einen eingefassten Spiegel und dem dadurch entstehenden Raum im hinteren Bereich der Verpackung ist auffällig und neu.
  • Slidebox Display; DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG: Beim Slidebox Display handelt es sich um ein von hinten nachbestückbares Langzeitdisplay. Die offene Konstruktion bietet Platz für eine große Menge unterschiedlicher Produktvarianten einer Produktpalette in schöner, stets übersichtlicher Anordnung.

Etiketten, Verschlüsse und sonstige Packhilfsmittel

  • Hermes C; cab Produkttechnik GmbH: Die Jury prämiert das weltweit erste Echtzeitetikettiersystem zum Inline-Drucken und –Spenden individueller Zweifarbetiketten. Zu den Vorteilen gehören eine geringere Komplexität, weniger Lagerhaltung von vorgedruckten Etiketten und größere Flexibilität für Anwender.

Kategorie Verkaufsverpackungen: Kosmetik & Hygiene

  • Müller Soft Star Tissue; Mayr-Melnhof Packaging International / Eigler-Hemann Design Agentur / Müller Großhandels Ltd.: Die neue und ungewöhnliche, runde Form für die Verpackung einer Tissue-Box fällt sowohl am Point of Sale als auch zu Hause auf. Der Jury gefielen auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Box durch besondere Veredelungen.
  • Nivea Men Creme in Aluminium-Dosen; Beiersdorf AG: Die speziell für männliche Verwender entwickelte Verpackung überzeugt in ihrer Gestaltung über hochwertige und maskulin wirkende Rillenprägung am Tiegelunterteil, markante Prägung des Deckels und eine lasierende Bedruckung, die das gebürstete Aluminium durchscheinen lassen.

Kategorie Verkaufsverpackungen: Pharma & Medizin

  • Vetter-Ject; Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co.KG: Der Vetter-Ject dient als Spritzenverschluss für vorgefüllte Fertigspritzen aus Glas und verlagert die Injektionsnadel in den Verschluss. Dadurch kann die vorgefertigte Spritze nun bei 300 °C dampfsterilisiert werden. Die Silikonmenge, die mit hochempfindlichen Inhaltsstoffen interagieren kann, wird damit deutlich reduziert.
  • VivaPen; Ivoclar Vivadent AG: Der Vivapen verbindet die gelernte Form eines Stiftes mit der hochpräzisen Technik eines Klickmechanismus zur intuitiv, punktgenauen und individuellen Dosierung von Adhäsivflüssigkeiten bei der Zahnbehandlung. Der VivaPen mindert Materialverluste und überzeugt mit sehr convenienten Lösungen für den Zahnarzt.

Kategorie Verkaufsverpackungen: Übrige

  • ArtonVinyl; California Sunset Records / Mediadruckwerk Gruppe: ArtonVinyl ist ein achtseitig auffaltbares, buchgebundenes Mediabook, das zwei CDs, eine Vinyl-Schallplatte und ein 24-seitiges Booklet enthält. Äußerst aufwändig gestaltet, macht sie das Öffnen zu einem visuellen und haptischen Erlebnis.
  • Beam-Box: Die Präsentationsverpackung unterstützt auf hervorragende Weise die Positionierung der Marke und trägt im hohen Maße zur Wiedererkennung bei. Sie bietet eine große Bandbreite an unterschiedlichen Möglichkeiten der Warenpräsentation und lässt sich leicht öffnen sowie wieder verschließen.
  • bloom guard plus; WEBER Verpackungen GmbH: Die innovative Pflanzenverpackung schützt und präsentiert zugleich. Eine Aufreißlasche vereinfacht das Entnehmen der Pflanze. Die Lochstanzung der Monomaterial-Verpackung senkt durch gute Luftzirkulation die Gefahr von Schimmelbildung.
  • MH-Pack; rose plastic AG: Die Verpackung für Fräsköpfe ist intuitiv und leicht zu öffnen, schützt Anwender und Produkt gleichermaßen. Die Verpackung kommt ohne Schutzkappen oder Schaumstoff aus und kann mehrfach verwendet werden.

Kategorie Verkaufsverpackungen: Lebensmittel und Tiernahrung

  • Ampac Marinadenbeutel; Ampac Flexibels GmbH: Der innovative und benutzerfreundliche Siegelrandbeutel besteht aus einer Aluminiumverbundfolien-Vorderseite und einer transparenten Hochbarrierefolie als Rückseite. Der Zipper hat eine Membran mit einer vordefinierten Sollbruchstelle, die den Wiederverschluss bis zum ersten Öffnen des Beutels vor dem Füllgut schützt.
  • Dose für Heißabfüllung; Pirlo GmbH & Co KG: Durch die neuartige Weißblechdose „mit Membran“ wird auf raffinierte Art und Weise eine Druckregulierung geschaffen, die ein Kollabieren verhindert – somit wird das Marktfeld der direkten Heißabfüllung für Weißblech erschlossen.
  • MOR-FREE LPlus Adhesive Technology; Dow Europe GmbH: Der neuentwickelte, lösungsmittelfreie Polyurethan-Kleber für Laminatkombinationen punktet mit einer verkürzten Trocknungszeit, verbesserter Wirtschaftlichkeit und schnellerer Auslieferung.
  • ReLap; Constantia Flexibles International: Durch die Verbindung verschiedener Technologien und dem Einbringen von Beschichtungen werden neuartige Verbundstrukturen möglich, die unter Verwendung bestehender Abpackmaschinen u.a. die Kontamination der Kleberfläche mit dem Füllgut verhindern und ein convenientes Öffnen und Wiederverschließen.

Kategorie Verkaufsverpackungen: Getränke

  • BEVkeg; Krones AG: Die Komplettlösung für den Markt von PET-Einweg-Getränkefässern kann in zwei Varianten geliefert werden: Als Preform und als komprimierter Behälter. Dieser optimiert den Transport zum Abfüller und reduziert den Aufwand beim Spülen.
  • Contour Modern + Coke Life 100% rPET; Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG: Die Jury lobt die Anerkennung der Form des Designklassikers in Verbindung mit einem innovativen, zeitgemäßen Material. Die legendäre Coke-Flasche besteht für das neue Produkt der Coca Cola Life aus 100 % recycliertem PET.
  • Elopak’s Karton aus erneuerbaren Ressourcen; Elopak Group: Die Weiterentwicklung der Verbundkartonverpackung besteht aus zertifiziertem, erneuerbarem Polyethylen, das in Europa aus Biomasse hergestellt wird und somit nicht im Wettbewerb zur Nahrungsmittelversorgung steht.
  • Haig Club; Stölzle Glass Group: Der Jury gefiel, wie hier sehr hohe technische Anforderungen an die Produktion gemeistert wurden. Die Verarbeitung von blauem Glas stellt aufgrund der speziellen chemischen Zusammensetzung eine große Herausforderung dar. Das Ergebnis ist sehr außergewöhnlich und bricht mit den bekannten Kategoriemerkmalen.

Quelle: Deutsches Verpackungsinstitut e. V.