Loser Chemie erhält Sächsischen Umwelt-Preis für Photovoltaikmodul-Recycling

1386
Quelle: Loser Chemie GmbH

Dresden – Umweltminister Thomas Schmidt hat am 26. September 2015 in der Schlosskapelle des Dresdener Residenzschlosses die Preisträger des Sächsischen Umweltpreises ausgezeichnet. In der Preiskategorie I „Umweltfreundliche Technologien und Produktionsverfahren“ ging die Auszeichnung an die Loser Chemie GmbH in Langenweißbach. 

Die Loser Chemie GmbH mit 46 Angestellten hat eine neue Technologie zum Recycling von Photovoltaik-Modulen entwickelt. Das Verfahren soll einerseits umweltgerecht sein und andererseits die Wiederverwendung eines Teils der Abfälle ermöglichen. Bisher beschränkte sich das Recycling von Modulen auf die klassische Zerkleinerung. Die neue Technologie macht es möglich, einzelne Elemente aus den Sandwichstrukturen zu isolieren. Dadurch erhöht sich die Wirtschaftlichkeit der Solarenergie bei gleichzeitiger Vermeidung von Sonderabfall. Die Loser Chemie GmbH war bereits 2011 und 2013 mit sehr guten Projekten beim Sächsischen Umweltpreis dabei.

Eine siebenköpfige Jury von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Medien hatte aus 66 Bewerbungen insgesamt acht Preisträger ausgewählt, die in der Festveranstaltung mit einem Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro für ihre herausragenden Leistungen im Umwelt- und Naturschutz geehrt wurden.

Quelle: Freistaat Sachsen / Sächsische Staatskanzlei