Für Einmarkenstrategie: KMR Stainless firmiert jetzt als Oryx Stainless

1162
Quelle: Oryx Stainless

Dordrecht/Mülheim an der Ruhr – Die Oryx Stainless Gruppe hat im Rahmen der weltweiten Einmarkenstrategie die Gesellschaften, die bisher noch unter KMR Stainless firmierten, zum 1. September 2015 in Oryx Stainless umbenannt. Bislang arbeiteten die Gesellschaften in Deutschland und den Niederlanden sowie die Holding unter der alten Marke „KMR Stainless“, die 1997 eingeführt wurde und noch Namensbestandteile des damaligen Eigentümers enthielt.

Damals war das Unternehmen, das vor 25 Jahren in Berlin und Düsseldorf gegründet wurde, noch ausschließlich in Deutschland aktiv. Heute zählt das Unternehmen mit Standorten in Deutschland, Niederlande, Malaysia und Thailand zu den führenden Unternehmen der weltweiten Edelstahlschrott-Handelsindustrie. 2014 erwirtschaftete Oryx Stainless einen Umsatz von 590 Mio. Euro.

„Es ist konsequent, dass wir im Zuge der weiteren Internationalisierung und zunehmenden Vernetzung unseres Geschäfts auf eine Einmarkenstrategie umstellen. Der Name Oryx Stainless, den wir mit Blick auf die weitere Expansion als Dachmarke bereits 2008 einführten, verfügt in unseren Märkten und unserer Branche über einen hohen positiven Bekanntheitsgrad, den wir künftig noch effektiver nutzen wollen“, so Tobias Kämmer, Vorstandsvorsitzender der Oryx Stainless Holding BV.

Die 1990 gegründete Oryx Stainless Group zählt zu den weltweit führenden Handelsorganisationen für Rohstoffe zur Produktion hochwertiger Edelstähle. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit des Unternehmens liegt im Handling und in der Aufbereitung von Edelstahlschrotten zu Oryx Stainless Blends. Diese für die jeweiligen Edelstahlproduzenten individuell abgestimmten Sekundärrohstoffmischungen ersetzen vor allem Primärrohstoffe.

Quelle: Oryx Stainless Group / Oryx Stainless Holding B.V.