Aus gebrauchten Kakao- und Kaffeebohnen-Säcken: Dämmstoff Jute

2587
Thermo Jute Flex (Foto: Benz24)

Neckarbischofsheim — Ab sofort verkauft Benz24, online-Shop für Baustoffe, als bisher einziger Online-Händler einen neuartigen Dämmstoff aus Jutefasern. Ausgediente Kakao- und Kaffeebohnensäcke bilden das Grundmaterial für diesen Dämmstoff. Im Vergleich mit anderen Naturdämmstoffen soll er laut Hersteller einer der günstigsten ökologischen Dämmstoffe mit bestem Wärme- und Hitzeschutz sein.

Bisher gab es nur Dämmstoffe mit Jutefaser-Anteil, die auch einen gewissen Hanf-Anteil enthielten. Ab sofort ist der Jutedämmstoff ohne Beimischung von Hanf erhältlich. Der neue Dämmstoff läuft als Eigenmarke des Benz24-Shops unter der Bezeichnung Thermo Jute Flex. Das Dämmmaterial besteht zu 85 bis 90 Prozent aus Jutefasern. Das Herstellungsverfahren für den Jutedämmstoff entwickelte ein in Deutschland ansässiger und namhafter Hersteller, mit dem Benz24 eng zusammen arbeitet.

Guter Hitze- und Wärmeschutz zu bezahlbarem Preis

Ein starkes Argument, das für den Jutedämmstoff spricht, ist der Preis. Verglichen mit anderen ökologischen Dämmstoffen ist der Benz24 Thermo Jute Flex nach Ansicht des Herstellers zu einem wesentlich günstigeren Preis erhältlich. Bei einer Dämmstoffstärke von 180 Millimetern kostet das Dämmmaterial 14,99 Euro pro Quadratmeter. Damit soll es um circa 18 Prozent günstiger sein als die bewährte ökologische Hanfdämmung mit gleicher Dämmstoffdicke. „Wir bieten unseren Kunden somit einen ökologischen Dämmstoff zu einem bezahlbaren Preis“, unterstreicht Thomas Strickler, Niederlassungsleiter Benz24.

Außerdem weiß der Dämmstoff aus Jutefasern mit einem außerordentlich guten Hitze- und Wärmeschutz zu überzeugen. Der Jutedämmstoff hat eine geringe Wärmeleitfähigkeit von nur 0,038 W/mK (Watt pro Quadratmeter und Grad Kelvin). Zum Vergleich: Die Wärmleitfähigkeit von Hanf ist mit 0,04 W/mK schlechter. Strickler bringt es auf den Punkt: „Unter den ökologischen Dämmstoffen gehört Jute zu denjenigen mit der besten Dämmleistung.“

Grundmaterial: ausgediente Jutesäcke

Das Besondere an dem Benz24 Thermo Jute Flex ist, dass sein Grundmaterial auf ausgedienten Jutesäcken basiert. Diese Jutesäcke transportierten einst Kakao- und Kaffeebohnen aus aller Welt zu deutschen Schokoladenherstellern und Kaffeeröstern. Normalerweise blühte den gebrauchten Jutesäcken das gleiche Schicksal wie Wegwerfflaschen: Sie landeten in der Müllverbrennung. Dank eines besonderen Verfahrens werden die Jutefasern zu einem höherwertigen Produkt weiterverarbeitet und erhalten einen zweiten Lebenszyklus.

Dabei kommen die Jutesäcke zu einer Reißerei, welche die Fasern für die Herstellung der Dämmstoffe aufbereitet. Die gebrauchten Kakao- und Kaffeebohnentransportsäcke werden dort maschinell auseinandergerissen, sodass am Ende wieder hochwertige Jutefasern entstehen. Die Reinigung der Fasern erfolgt gleichzeitig mit der Brandschutz-Ausrüstung des Dämmmaterials. Hierzu werden die Jutefasern mit dem Mineral Soda, auch Natriumcarbonat genannt, zusammengeführt. Soda fungiert als eine Art Seife und auch als Brandschutz.

Um aus den Jutefasern ein Vlies entstehen lassen zu können, müssen die Fasern mit einem Bindemittel fest miteinander verbunden werden. Anstelle eines chemischen Bindemittelleims verwendet man bei der Jutedämmung eine textile Stützfaser namens PET-Bikofaser. Das PET (Polyethylenterephthalat), aus welchem die Stützfaser hergestellt wird, kommt auch bei der Produktion von Mehrweg-Kunststoffflaschen zum Einsatz.

Aus schnell nachwachsendem Rohstoff

Anschließend wird in der Krempelanlage in einem mechanischen Vorgang ein Vlies hergestellt, welches zum Schluss im Thermobonding-Verfahren auf 170 Grad Celsius erhitzt wird. Auf diese Weise schmelzen die PET-Bikofasern mit den Jutefasern zusammen und das Vlies verfestigt sich.

Während der Herstellung gibt der Benz24 Thermo Jute Flex keine schädlichen Stoffe an Mensch und Umwelt ab. Gesundheitlich unbedenklich ist er auch für Haut und Atemwege. Außerdem gilt die Jutefaser als ein besonders schnell nachwachsender Rohstoff. Und was viele nicht wissen: Jute ist keine Pflanze, sondern eine pflanzliche Faser der tropischen Corchorus-Pflanzen. Die Hauptanbaugebiete der Faserpflanze befinden sich in Bangladesch und Indien.

Weitere Informationen über die Jutedämmung sind unter Benz24.de erhältlich.

Quelle: Benz24