Mayr-Melnhof meldet hohe Auslastung und Produktivitätszuwachs im 1. Halbjahr 2015

1247
Kartonmaschine (© Mayr-Melnhof Karton AG)

Wien – Die Mayr-Melnhof Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2015 weiterhin erfolgreich behauptet. Sowohl Umsatz als auch Ergebnis übersteigen die Vergleichswerte des Vorjahres. Hohe Kapazitätsauslastung und verbesserte Produktivität trugen wesentlich dazu bei. Anhaltend hohe Wettbewerbsintensität prägte das überwiegend stabile gesamtwirtschaftliche Umfeld. Das betriebliche Ergebnis stieg auf 96,5 Millionen Euro und damit um auf 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 9,8 Prozent auf 90,8 Mio. € (1. HJ 2014: 82,7 Mio. €). Die Steuern vom Einkommen und Ertrag betrugen 23,6 Mio. € nach 21,7 Mio. € in der Vergleichsperiode des Vorjahres, woraus ein effektiver Konzernsteuersatz von 26,0 Prozent (1. HJ 2014: 26,2 Prozent) resultiert. Der Periodenüberschuss stieg somit um 10,2 Prozent auf 67,2 Mio. € (1. HJ 2014: 61,0 Mio. €).

In beiden Divisionen der Mayr-Melnhof Gruppe – Kartonerzeugung und Kartonverarbeitung – gelang es zu wachsen und das gute Ertragsniveau zu halten. Mit dem Erwerb einer französischen Faltschachtelgruppe im Bereich Pharma- und Luxusgüterverpackungen sollen organisches und akquisitives Wachstum wie bisher einander ergänzen.

Ohne Anzeichen für einen nachhaltigen Aufschwung prägt jedoch Kontinuität das aktuelle Marktumfeld in Europa. Demgegenüber setzt sich in den Emerging Markets die abgeschwächte Wirtschaftsdynamik fort. Insgesamt liegt der Auftragsbestand in beiden Divisionen weiter auf gutem Niveau. Daher rechnet das Unternehmen im zweiten Halbjahr mit anhaltend zufriedenstellender Auslastung im Konzern.

Mit der soliden Marktverfassung in Europa steigen aber auch die Preise mehrerer Inputfaktoren sukzessive an. Die notwendige Preisanpassung für die Mayr-Melnhof-Produkte befindet sich in Umsetzung. Unterstützt durch ein breites Spektrum an Effizienzsteigerungsmaßnahmen ist es Ziel, das gute Ertragsniveau im unverändert sehr wettbewerbsintensiven Umfeld bestmöglich zu behaupten. Den langfristigen Wachstumskurs will das Unternehmen wie bisher risikobewusst sowohl durch organisches Wachstum als auch durch Akquisitionen fortsetzen.

Die aktuelle Auftragslage lässt aus heutiger Sicht des Unternehmens auch für das zweite Halbjahr Kontinuität auf gutem Niveau erwarten.

Der neue Halbjahresbericht steht unter mayr-melnhof.com zum Download zur Verfügung.

Quelle: Mayr-Melnhof Karton Aktiengesellschaft