Remondis firmiert voraussichtlich ab April als Europäische Aktiengesellschaft

1386
Quelle: Remondis AG & Co. KG

Lünen — Die Europäische Aktiengesellschaft (auch: Societas Europaea – SE) ist eine Rechtsform für Unternehmen in der EU, mit der grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Firmen erheblich erleichtert werden. Besonders geeignet ist die Europäische Aktiengesellschaft für Unternehmen, die in verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union tätig sind. Seit der Einführung der Europäischen Aktiengesellschaft Ende 2004 sind bereits rund 2.100 SE gegründet worden. Nun will auch die Remondis AG & Co. KG diesen Schritt gehen.

„Die Remondis-Gruppe ist heute mit über 500 Standorten in 34 Ländern aktiv. Unser Ziel ist es, die Internationalität in den nächsten Jahren weiter auszubauen. Daher ist der Austausch unserer geschäftsführenden Gesellschafterin (Komplementärgesellschaft) durch eine Europäische Aktiengesellschaft nur konsequent und richtig“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Remondis-Gruppe, Ludger Rethmann, anlässlich der jetzt erfolgten Beschlüsse.

In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat erfolgt voraussichtlich im April 2014 der Austausch der „Remondis Beteiligungs AG“ durch „Remondis Beiteiligungs SE“. Die Obergesellschaft der Gruppe wird damit in Zukunft als „Remondis SE & Co. KG“ firmieren. Die internationale Expansion der Gruppe wird damit auch durch die gesellschaftsrechtliche Änderung nachvollzogen.

Remondis ist eines der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Recyclingwirtschaft und über Niederlassungen und Anteile an Unternehmen in 24 europäischen Ländern sowie in China, Indien, Taiwan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten, Australien und weiteren Ländern auf vier Kontinenten präsent. Das 1934 gegründete Familienunternehmen erwirtschaftet mit ca. 30.500 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 6,8 Milliarden Euro (2012).

Quelle: Remondis AG & Co. KG