5 Jahre umweltbewusst recycelt: Kühlgeräte-Verwertung der UFH RE-cycling

964
Foto: UFH RE-cycling Gmbh

Wien — Eine der modernsten Recyclinganlagen für Kühlgeräte in Österreich feiert 5-jähriges Bestehen: Seit dem Start am 2. Februar 2009 wurden in Kematen/Ybbs (NÖ) bereits über eine Million Kühlgeräte wiederverwertet. Betrieben wird das Werk von der UFH RE-cycling Gmbh mit Sitz in Wien, ein Joint Venture der UFH Holding GmbH, österreichischer Marktführer für Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten, und des führenden deutschen Entsorgungsunternehmens Remondis AG & Co. KG.

„Ich möchte mich bei allen MitarbeiterInnen bedanken, ohne die dieser Erfolg nicht möglich wäre. Das Motto ‚Entsorgen mit gutem Wissen‘ ist bei der UFH RE-cycling kein leeres Schlagwort, sondern wird jeden Tag gelebt“, betont Standortleiter DI Gerhard Ungerböck.

Auf einem Grundstück von 15.000 Quadratmetern können in Kematen/Ybbs im 3-Schicht-Betrieb etwa 1.000 Kühlgeräte täglich verarbeitet werden. Technik auf höchstem Niveau ermöglicht die Rückführung von fast 95 Prozent der Materialien als Sekundärrohstoffe für neue Produkte. Pro Tag werden damit über 400 kg FCKW und andere Kühl-bzw. Treibmittel rückgewonnen und fachgerecht entsorgt.

Nicht nur im Umweltschutz erweist sich die UFH RE-cycling GmbH als vorbildlich, sondern auch im Bereich der Sicherheit und Weiterbildung für MitarbeiterInnen. So veranstaltet das Unternehmen einmal im Jahr einen Sicherheitstag, an dem MitarbeiterInnen in Erster Hilfe, Brandschutz und Arbeitssicherheit geschult werden. Demnächst wird das Unternehmen auch mit einem Defibrillator ausgestartet sein. Das jährliche Sommerfest ist ebenfalls ein Fixpunkt im Firmenkalender.

Quelle: UFH RE-cycling GmbH