Pilotprojekt zur Rohstoff-Rückgewinnung gewinnt Veolia Nachhaltigkeitspreis 2015

1592
Quelle: Veolia Deutschland

Berlin — Ein Pilotprojekt zur Rohstoff-Rückgewinnung auf der Kläranlage Baunschweig hat den Veolia Nachhaltigkeitspreis 2015 in der Kategorie Optimierung gewonnen. Das Verfahren: Durch Thermo-Druck-Hydrolyse wird dem Abwasser noch vor der Faulung Phosphor und Stickstoff entzogen. So muss weniger Energie zur Reinigung eingesetzt werde. Gleichzeitig gewinnt man wertvolle Rohstoffe für die Düngerproduktion, der für die regionale Landwirtschaft nutzbar ist. Ausgezeichnet wurden Christoph Siemers und sein Team von der Stadtentwässerung Braunschweig SE|BS .

Der diesjährige Veolia Nachhaltigkeitspreis rückt innovative Ideen zu Klimaschutz und Rohstoff-Recycling, zur Mitarbeiterentwicklung oder der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in den Fokus. Prämiert wurden fünf vorbildliche Initiativen: Konkrete Projekte, die dabei helfen, wirtschaftliche, soziale und ökologische Anforderungen in Einklang zu bringen.

Etienne Petit, Generaldirektor von Veolia Deutschland, unterstrich anlässlich der Preisverleihung: „Veolia hat sich weltweit zu nachhaltigem Handeln gegenüber den Kunden, der Umwelt und den Beschäftigten verpflichtet. Ich freue mich besonders, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dies in ihrer täglichen Arbeit mit Leben füllen und dafür sorgen, dass aus guten Ideen wirksame Leuchtturmprojekte werden.“

Quelle: Veolia Gruppe