Senat stärkt Altglasrecycling in Berlin

2609
Altglas (Foto: Harald Heinritz / abfallbild.de)

BDE begrüßt Senatsbeschluss zum Fortbestand der haushaltsnahen Glaserfassung.

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. hat den auf der Klausurtagung von SPD und CDU gefassten Beschluss der Regierungskoalition begrüßt, in Berlin die haushaltsnahe Erfassung von Altglas über das bewährte System der Tonnensammlung grundsätzlich aufrechtzuerhalten und in allen Bezirken wieder einzuführen.

BDE-Präsident Peter Kurth: „Die getrennte Erfassung von Wertstoffen ist bei den Bürgerinnen und Bürgern deutschlandweit hochgradig akzeptiert und wird von über 90 Prozent der Bevölkerung praktiziert. Die hohe Akzeptanz lebt aber auch davon, dass diejenigen, die durch ihr Trenn- und Sammelverhalten einen erheblichen Beitrag zum Ressourcenschutz leisten, nicht durch längere Wege belastet werden. Mit der Entscheidung, die haushaltsnahe Altglassammlung in ganz Berlin fortzuführen, hat die Berliner Regierungskoalition Weitsicht bewiesen und dafür Sorge getragen, dass Berlin auch weiterhin hohe Erfassungsquoten erreichen wird.“

Quelle: BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V.