DWA-M 377: Neues Merkblatt zur Sicherheit von Biogas-Speichersystemen

2202
Gasfackel (Foto: Jochen Zellner, Lk Neustadt/Aisch-Bad Windsheim / abfallbild.de)

Hennef — Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) hat den Entwurf des neuen Merkblatts DWA-M 377 veröffentlicht. Das Merkblatt „Biogas-Speichersysteme – Sicherstellung der Gebrauchstauglichkeit und Tragfähigkeit von Membranabdeckungen“ gibt Planern, Betreibern und Sachverständigen praxisorientierte Leitlinien für die Auslegung und den sicheren Betrieb von Dachspeichersystemen in Biogasanlagen und definiert Anforderungen an die Systeme, einschließlich der Anbindung an die Behälterkonstruktion. Zum Entwurf kann bis bis zum 30. September 2015 Stellung bezogen werden.

Biogasanlagen verfügen in der Regel über ein Speichersystem, um das produzierte Gas vor der Verwertung zwischenspeichern zu können. Schwankungen in der Biogasproduktion können so gepuffert und die Verwertung des Biogases – zum Beispiel in einem Blockheizkraftwerk – in gewissem Umfang dem Energiebedarf angepasst werden.

In landwirtschaftlichen Biogasanlagen haben sich insbesondere einschalige und zweischalige integrierte Dachspeichersysteme etabliert, die auf Fermentern, Nachgärern oder Gärrestelagern montiert werden können. Diese Speichersysteme finden inzwischen auch auf Kläranlagen oder in abfallwirtschaftlichen Biogasanlagen Anwendung.

Für fachgerechten statischen Nachweis

DWA-M 377 enthält insbesondere technische Hinweise für einen fachgerechten statischen Nachweis der ständigen Lasten wie Eigengewicht, Vorspannung und Systemdruck, befasst sich aber auch mit regionalen Wind- und Schneelasten sowie geeigneten Abminderungsfaktoren hinsichtlich der Materialeigenschaften für die Berechnung der Standfestigkeit.

Das neue Merkblatt wurde im Rahmen der „Kooperation Biogas“ gemeinsam mit Experten des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und des Fachverbandes Biogas (FvB) erarbeitet wurde.

Frist zur Stellungnahme

Hinweise und Anregungen zu dieser Thematik nimmt die DWA entgegen. Das Merkblatt DWA-M 377 wird bis zum 30. September 2015 öffentlich zur Diskussion gestellt: Für den Zeitraum des öffentlichen Beteiligungsverfahrens kann der Entwurf kostenfrei unter dwa.de/dwadirekt eingesehen werden. Dort ist auch eine digitale Vorlage zur Stellungnahme hinterlegt. Stellungnahmen bitte schriftlich, möglichst in digitaler Form, an: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V., Josefine Dahmen, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef, Tel: 02242/872 186, E-Mail: dahmen@dwa.de. Im DWA-Shop ist der Entwurf als Printversion oder als E-Book im PDF-Format erhältlich.

Quelle: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.