Abfallwirtschaft: Tarifvertragsparteien einigen sich auf Branchen-Mindestlohn

1658
Quellen: BDE / VKA / ver.di

München, Bonn — Auf die Verlängerung und die Erhöhung des Branchen-Mindestlohns in der Abfallwirtschaft haben sich der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE) hat sich mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) geeinigt.

Danach wird der Mindestlohn ab 1. Juli 2015 auf 8,94 Euro pro Stunde sowie auf 9,10 Euro pro Stunde ab dem 1. Januar 2016 erhöht. Die derzeit geltende Mindestlohnverordnung läuft Ende Juni aus. Bis zur Allgemeinverbindlichkeitserklärung des neuen Branchen-Mindestlohnes, die erst im Herbst erwartet wird, gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro.

Diese Erhöhung wird wirksam, wenn der neue Mindestlohn im Bundesgesetzblatt für allgemeinverbindlich erklärt wird. Die Allgemeinverbindlichkeit wird umgehend beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales beantragt.

Quelle: VBS e.V. / bvse