Preisvergleichs-Portal idealo internet engagiert sich für Recyclingpapier

1418
IPR im Gespräch mit Dr. Philipp-Christopher Peitsch (Quelle: IPR)

Berlin — „Tausende mit dem ‚Blauen Engel‘ zertifizierte Produkte aus Recyclingmaterial sind bereits auf idealo.de zu finden und gesondert gekennzeichnet – und es werden täglich mehr. Im Büroalltag setzen wir schon jetzt zu über 85 Prozent auf die Nutzung von zertifiziertem Recyclingpapier und bauen diesen Anteil kontinuierlich weiter aus.“

So charakterisiert Dr. Philipp-Christopher Peitsch, Geschäftsführer der idealo internet GmbH, die Philosophie seines Unternehmens zum nachhaltigen Wirtschaften. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen idealo internet ist führend im Online- Preisvergleich in Deutschland. Der Unternehmenssitz befindet sich in Berlin; zugleich ist das Unternehmen in weiteren sieben europäischen Ländern vertreten. Gründe und Motive für dieses Engagement erläuterte Peitsch in einem Interview mit der Initiative Pro Recyclingpapier.

Warum beteiligen Sie sich persönlich an der bundesweiten CEO-Kampagne?

Der Blaue Engel ist für uns ein sehr vertrauenswürdiges Siegel in Puncto Nachhaltigkeit. Deshalb setzen wir bereits länger auf entsprechend zertifiziertes Recyclingpapier. Wenn es um Umweltschutz geht, ist jeder aufgefordert, bei sich selber anzufangen. Für uns ist das selbstverständlich. Wir wollen aber sehr gerne auch Verbraucher bei der Entscheidung zu bewusster Nachhaltigkeit unterstützen. Deshalb machen wir in unserem Preisvergleich auf die Vorteile von Produkten, die Blauer-Engel-zertifiziert sind, aufmerksam.

Warum ist Ihnen die Nutzung von Recyclingpapier ein wichtiges Anliegen?

Das Thema Recycling ist ein fester Bestandteil von nachhaltigem Denken und Handeln, vor allem im Hinblick auf zukünftige Generationen. Und die Vorteile von Recyclingpapier liegen auf der Hand. Wir empfinden es als selbstverständlich, auf wiederverwertbare Ressourcen zu setzen. Die Umstellung auf Recyclingpapier ist für jedes Unternehmen, ganz gleich welcher Größe, eine einfach umzusetzende Maßnahme und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Verantwortung.

Wie ist das Thema Ressourcenschutz in Ihrem Unternehmen verankert?

Bei uns arbeitet das GREENteam, eine Arbeitsgruppe bestehend aus 16 Mitarbeitern verschiedener Abteilungen, täglich daran, den Arbeitsalltag im Unternehmen ein Stück grüner zu machen, ohne dass reguläre Arbeitsabläufe beeinträchtigt werden. Dabei berücksichtigen wir die Ideen und Wünsche aller Mitarbeiter, sodass sich jeder aktiv am Ressourcenschutz beteiligen kann.

Welches Ziel haben Sie sich für mehr Ressourceneffizienz gesetzt?

Wir wollen Verbraucher noch besser aufklären und ihnen die Vorteile nachhaltiger und ressourcenschonender Produkte näherbringen. So helfen wir einerseits, die richtige Kaufentscheidung zu treffen, und andererseits bei der Aufklärungsarbeit zum Thema Ressourcenschutz. Unternehmensintern liegen unsere Ziele darin, unser nachhaltiges Handeln besser messbar und sowohl den Ist-Zustand als auch Veränderungen aussagekräftig zu dokumentieren.

Quelle: Initiative Pro Recyclingpapier (IPR)