VKU-Vizepräsident Hasenkamp wird Vizepräsident von Municipal Waste Europe

1431
Neuer MWE-Vizepräsident Patrick Hasenkamp (Foto: Kroll/ Recyclingportal.eu)

Brüssel — Patrick Hasenkamp, Vizepräsident des Verbandes kommunaler Unternehmen, ist gestern in Brüssel zum Vizepräsidenten des Europäischen Dachverbandes der kommunalen Entsorgungswirtschaft (Municipal Waste Europe, kurz: MWE) gewählt worden. „Ich freue mich, mit so breiter Unterstützung unserer europäischen Partner gewählt worden zu sein. Ich sehe es als meine Aufgabe an, das europäische abfallwirtschaftliche Netzwerk zu stärken, den Austausch von Best Practice Beispielen zwischen den Mitgliedsstaaten zu fördern und für eine breite Interessenvertretung unserer Mitglieder einzutreten“, erklärte Hasenkamp.

Und er betonte: „Kommunale Unternehmen sind in vielen EU-Mitgliedstaaten auf allen fünf Stufen der Abfallhierarchie aktiv und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Ziele der europäischen Kreislaufwirtschaft. Ohne die Mitwirkung der Kommunen und ihrer Unternehmen ist eine echte Kreislaufwirtschaft nicht umzusetzen.

„Patrick Hasenkamp ist als langjähriger Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster ein ausgewiesener Experte der kommunalen Abfallwirtschaft“, lobte MWE-Präsident Weine Wiqvist (Avfall Sverige, Schweden). „Mit seiner Expertise sowie seiner Vernetzung in der Branche ist er ein absoluter Gewinn für MWE und soll uns in der neuen ehrenamtlichen Funktion bei der Interessensvertretung als Europäischer Verband der kommunalen Abfallwirtschaft unterstützen.“

MWE wurde 2008 gegründet und vertritt mit 18 Mitgliedern aus 16 EU-Mitgliedstaaten die Interessen der kommunalen Entsorgungswirtschaft auf Europäischer Ebene. Über 340 Millionen EU-Bürger beziehen ihre Entsorgungsdienstleistungen über die Unternehmen der Mitglieder im Europäischen Verband Municipal Waste Europe. Das sind fast 70 Prozent der europäischen Gesamtbevölkerung. Der Verband setzt sich insbesondere für die Wahlfreiheit der Kommunen ein, die Entsorgung des kommunalen Abfalls selbständig zu organisieren, und tritt für die Einordnung der Abfallwirtschaft als Dienstleistung von allgemeinem Interesse ein. Der VKU ist seit 2010 Mitglied von MWE.

Der Zeitpunkt des Amtsantritts fällt in eine spannende Zeit, da die Europäische Kommission aktuell an einer Neuauflage des zurückgezogenen Kreislaufwirtschaftspakets arbeitet. Ein neuer Vorschlag wird bis Ende des Jahres 2015 erwartet.

Quelle: Verband kommunaler Unternehmen e.V.