1. Deutsch-Serbisches Recycling & Waste Management Technology Forum

1207
Quelle: German RETech Partnership e.V.

Berlin – Das erste Deutsch-Serbische Recycling & Waste Management Technology Forum wird vom 2. bis 4. September 2015 in Belgrad stattfinden. Es soll neben der Präsentation deutscher Erfahrungen und Konzepte für die Abfallwirtschaft auch eine Leistungsschau deutscher Technologieanbieter für die Entsorgungswirtschaft darstellen. Organisiert wird das Event von der Conoscope GmbH und Goduni International in Kooperation mit German RETech Partnership im Rahmen des Markterschließungs-Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Serbiens Recycling- und Entsorgungssektor steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen: Die einschlägigen EU-Standards müssen mittelfristig und möglichst flächendeckend umgesetzt werden. Schwerpunkt ist die Regionalisierung des Abfallmanagements – von der Sammlung über die Verwertung bis hin zur Beseitigung. Der daraus resultierende Ausrüstungsbedarf etwa für Deponien, Wertstoff-Umladestationen oder Sortierzentren verspricht Anbietern entsprechender Technik mittel- bis langfristig gute Geschäftschancen.

Investitionsbedarf bei 800 Mio. Euro

Der Investitionsbedarf für die nationale Abfallstrategie wird auf ca. 800 Mio. Euro geschätzt. Rund 235 Mio. Euro sind für das Einrichten und Ausrüsten des neuen Sammel- und Erfassungssystems veranschlagt; für neue Deponien, Sortierkomplexe für Verpackungsmüll und Kompostieranlagen wird mit knapp 240 Mio. Euro gerechnet.

Auf staatlicher und kommunaler Ebene besteht in Serbien großes Interesse an der aktiven Unterstützung und Partizipation deutscher Unternehmen an diesem Prozess. Erprobte Modelle deutscher Unternehmen könnten auch für den serbischen Markt zu Erfolgsmodellen fortentwickelt werden.

Teil des BMWi-Markterschließungsprogrammes

Das Technologieforum ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogrammes, das kleinen und mittleren Unternehmen, Selbstständigen der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogenen Freien Berufen und wirtschaftsnahen Dienstleistern mit Geschäftsbetrieb in Deutschland den Einstieg in neue Märkte erleichtert und zu weiteren Erfolgen der Exporttätigkeit führt. Das Projekt wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das BMWi gefördert und ist Bestandteil des BMWi- Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen. Der Teilnehmerbeitrag für deutsche Firmen richtet sich nach der Unternehmensgröße.

Im Rahmen dieses Events wird das erste deutsch-serbische Technologieforum rund um die Themen Recycling und Abfallwirtschaft stattfinden. Schwerpunkt des Forums bildet eine eintägige Fachveranstaltung am 3.9.2015, bei der deutsche Experten und Unternehmen sowie serbische Counterparts zm einen die Leistungsfähigkeit der deutschen Branche und zum anderen den aktuellen konkreten Bedarf sowie die erzielten Fortschritte in Serbien im direkten Dialog präsentieren, um unmittelbar im Anschluss konkrete gemeinsame Aktivitäten planen und durchführen zu können.

Produktvorstellungen und Kontaktgespräche

Ein weiterer Programmteil am 3. und 4.9.2015 besteht in den vorgeschalteten und begleitenden Produktvorstellungen der deutschen Unternehmen. Sie eröffnen die Möglichkeit, dem serbischen Fachpublikum eigene Produkte, Dienstleistungen und mögliche Kooperationsfelder vertieft und bilateral vorzustellen, um auf individuelle Fragen und Anliegen eingehen zu können. Die Veranstaltung wird zudem genügend Raum für Kontaktgespräche zwischen deutschen und serbischen Teilnehmern bieten.

Die Teilnehmer erhalten vor dem Reiseantritt neben dem Programm eine Zielmarktanalyse. Eine Begleitung des 1. Deutsch-Serbischen Recycling & Waste Management Technology Forums erfolgt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Für alle Fragen und Anliegen steht Ihnen das Durchführungsteam Conoscope-Goduni-RETech gerne jederzeit zur Verfügung. Weitere Informationen zu dieser Unternehmerreise sind außerdem auch auf der Projektwebsite conoscope.de erhältlich. Die Anmeldung ist bis zum 29. Mai 2015 unter Conoscope GmbH, Uwe Becher, Tel.: +49 341 47827 100, Fax: +49 (0) 341 47827 17, E-Mail: uwe.becher@conoscope.org möglich.

Quelle: German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e.V.