Umwelttechnik-Netzwerk Ecoliance Rheinland-Pfalz gegründet

1425
Quelle: Ecoliance Rheinland-Pfalz e. V.

Kaiserslautern — In Rheinland-Pfalz gibt es laut einer aktuellen Studie von Roland Berger mehrere Hundert Unternehmen aus dem Bereich Umwelttechnik. Sie kommen aus so unterschiedlichen Branchen wie Maschinenbau, Gebäudetechnik, dezentrale Energiesysteme, Energieeffizienz, Wasser und Abwasser sowie Recycling und Kreislaufwirtschaft. Viele sind mittelständisch geprägt und arbeiten bislang als Spezialisten, obwohl typische Herausforderungen der Umwelttechnik oft nur branchenübergreifend gelöst werden können.

Das Umwelttechniknetzwerk Ecoliance Rheinland-Pfalz will diese Unternehmen deshalb zusammenbringen und sie mit Ingenieurbüros und Forschungseinrichtungen aus dem Land vernetzen. Gemeinsam werden Komplettlösungen z.B. in den Bereichen Abwasser oder Müllverwertung entstehen, die auf den Weltmärkten bestehen können. Im Verbund kann die Branche an große Aufträge gelangen und sich zukunftssicher aufstellen.

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Lemke hat diesen Prozess angestoßen und begleitet das Netzwerk weiterhin. Gemeinsam mit Prof. Dr. Torsten Henzelmann von der Unternehmensberatung Roland Berger und dem Vorstandsvorsitzenden von Ecoliance Rheinland-Pfalz, Prof Dieter Heinz Hellmann, will sie das Umwelttechniknetzwerk am Dienstag, 12. Mai 2015, 13:00 Uhr, Schloss Waldthausen, Im Wald 1, 55257 Budenheim vorstellen.

Quelle: Ecoliance Rheinland-Pfalz e. V. c/o IMG Innovationsmanagement GmbH