ZVEI: Integrierte Roadmap „Recycling als Rohstoffquelle“ erschienen

1200
Titelblatt "Recycling als Rohstoffquelle" (Quelle: ZVEI)

Frankfurt am Main – Auf Basis sozioökonomischer Trends hat der ZVEI in einer neuen Studie technologische Automatisierungsbedarfe für eine nachhaltige Rohstoffversorgung herausgearbeitet. Die Studie „Integrierte Roadmap III Automation 2025+“ mit dem Schwerpunkthema „Recycling als Rohstoffquelle“ ist jetzt erschienen. Sie gibt den Automatisierungsunternehmen zuverlässige Informationen über die Weiterentwicklung der Absatzmärkte und damit für die strategische Ausrichtung des eigenen Produkt-Portfolios. Die Ergebnisse der Analysen wurden aus technologischen, politischen und insbesondere gesellschaftlichen Entwicklungen abgeleitet.

Drauf aufbauend sind in der Roadmap vertiefend die Schwerpunkte „Recycling als Rohstoffquelle“ „Recycling von Massenabfällen“, „Recycling von Technologiemetallen“, „Recycling von Schlacken, Aschen und Stäuben“ sowie „Landfill Mining: Wiedernutzung von Altdeponien und Halden“ als zukunftsträchtige Marktsegmente untersucht. Für jeden dieser Schwerpunkte beschreibt die Studie detailliert die aktuelle Situation und gegenwärtige Trends. Darüber hinaus listet sie die wesentlichen Stakeholder und die Technologie- und Automatisierungsbedarfe auf. Schließlich stellt sie konkrete Schlüsseltechnologien für Recyclingverfahren vor, bewertet die Zukunftsmärkte und gibt konkrete strategische Empfehlungen für Unternehmen der Automationstechnik.

Die Studie „Recycling als Rohstoffquelle“ kann unter zvei-shop.de bestellt werden.

Quelle: ZVEI