Ohne pauschale Abzüge: DSD meldet weitere Stabilisierung der dualen Systeme

1147
Der Grüne Punkt (Quelle: DSD)

Köln — Die von den dualen Systemen für das zweite Quartal 2015 an die Clearingstelle gemeldeten Mengen liegen auf einem gegenüber dem ersten Quartal erneut höheren Niveau und damit deutlich näher an der Realität des Marktes. Für das erste Halbjahr 2015 wurden nun 713.713 Tonnen Leichtverpackungen gemeldet, gibt die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) bekannt.

Um eine vollständige Abbildung des tatsächlichen Marktes der dualen Systeme zu erreichen, müssen nach DSD-Ansicht Vollzug und Kontrolle weiter gestärkt werden. Ein Baustein dürfte die angepasste Umsetzungsrichtlinie der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) sein, die ab Mitte des Jahres gelten soll. Insbesondere durch die Beschränkung von Pauschalabzügen könnten die Mengen im System weiter steigen.

„Dass einzelne duale Systeme dann von den Verpackungsmengen, die Handel und Hersteller an sie melden, keine pauschalen Abzüge mehr vornehmen können“, begrüßt Michael Wiener, CEO der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG. „Als Marktführer wollen wir schon heute einen Beitrag leisten. Deshalb lassen wir durch einen Wirtschaftsprüfer bescheinigen, dass DSD nicht mit pauschalen Abzügen arbeitet. Wir hoffen darauf, dass andere Systembetreiber unserem Beispiel folgen.“

Eine weitere Stabilisierung der Mengen erwartet DSD von den freiwilligen Prozessaudits zwischen Handel und Industrie, die das ordnungsgemäße Lizenzieren von Verpackungen gewährleisten sollen. „Wir begrüßen die Initiative des Handels. Denn nur gemeinsam kann es uns gelingen, das bewährte, privatwirtschaftliche System zur Erfassung und Verwertung von Verkaufsverpackungen nachhaltig zu stabilisieren“, so Wiener weiter.

In diesem Zusammenhang bekräftigt DSD auch seine Forderung nach einem Wertstoffgesetz mit einer zentralen Stelle, die Rahmenbedingungen setzt und damit fairen Wettbewerb gewährleistet. Nur so können die vorhandenen Potenziale der Kreislaufwirtschaft im Interesse von Umwelt, Wirtschaft und Verbrauchern gehoben werden.

Quelle: Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD)