VDI 4413: Leitfaden für Entsorgungslogistik in produzierenden Unternehmen erarbeitet

1217
Ausrangierte Fässer (Foto: ©Petra Bork /http://www.pixelio.de)

Düsseldorf — Rechtliche, ökonomische und ökologische Rahmenbedingungen zwingen produzierende Unternehmen zur besseren Steuerung ihrer Materialflüsse. Die Entsorgung stellt dabei logistisch gleich hohe Anforderungen wie die Beschaffung. Daher müssen neben den Materialflüssen der Versorgung auch die Materialflüsse der Entsorgung über die gesamte Prozesskette betrachtet und geplant werden. Die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt hat für den Entsorgungsprozess die neue Richtlinie VDI 4413 erarbeitet.

VDI 4413 unterstützt Entsorgungsfachleute, Produktionsplaner und Leiter von Produktionseinheiten sowie Anlagenbetreiber, die die gesetzlichen Regelungen der Abfallwirtschaft betriebsspezifisch umzusetzen haben. Dem Einsteiger dient die Richtlinie als Leitfaden bei der Einführung einer Entsorgungslogistik. Sie hilft beim Aufbau einer Organisation, bei der Gestaltung von Material- und Informationsflüssen sowie bei der Qualifikation von Mitarbeitern. Zudem unterstützt VDI 4413 den Betriebsbeauftragten für Abfall in seiner Arbeit. Sie leistet sowohl bei der Regelung von Haftungsfragen als auch bei der Aufdeckung des Potenzials zur Senkung der Kosten bzw. der Erhöhung der Erlöse Hilfestellung.

Herausgeber der Richtlinie VDI 4413 „Entsorgungslogistik in produzierenden Unternehmen“ ist die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (GEU). Die Richtlinie ist ab sofort als Entwurf zum Preis von EUR 68,40 beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601-2260) erhältlich. Onlinebestellungen sind möglich unter vdi.de oder beuth.de.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure e.V.