Erema präsentiert TVEplus für stark bedruckte Materialien auf Chinaplas

1801
Intareema T (Foto: Erema Ges.m.b.H.)

Ansfelden, Österreich — Der Fokus von Erema wird auf der Chinaplas 2015 auf der neuen Anlagengeneration Intarema® mit der Counter Current Kerntechnologie liegen. Bereits ein Jahr nach dem Verkaufsstart im Jahr 2013 konnte der Erema als einer der Weltmarktführer im Kunststoffrecycling-Anlagenbau den Verkauf von weltweit 150 neuen Anlagen verbuchen. Die Tendenz ist auch in Asien weiterhin steigend.

Daher wird Erema von 20. bis 23. Mai auf der Chinaplas 2015 (Stand Nr. 9.2A41) das Exponat Intarema 1007 TVEplus® mit einem Erema Schmelzefilter SW4/104 RTF präsentieren. Im Live-Betrieb wird auf dieser Anlage mit einem Durchsatz von 300-350 kg/h das hoch effiziente Recycling von stark bedruckten LDPE-Materialen vorgeführt.

30 Jahre Innovationen

Mit über 30 Jahren Erfolg, mehr als 4.000 weltweit laufenden Anlagen und einer beachtlichen Referenzliste zählt Erema seit Jahren zu den Weltmarkt- und Innovationsführern im Kunststoffrecycling-Anlagenbau. 2013 präsentierte Erema ein Anlagensystem mit neuer Kerntechnologie und weiteren innovativen Neuerungen: Intarema. Die primäre Neuartigkeit von Intarema steckt bereits im Namen, der sich aus INvers + TAngential + Erema zusammensetzt und auf der neu entwickelten und weltweit patentierten Counter Current Technologie basiert.

Das Resultat dieser Innovation: Intarema® vereint auf unvergleichliche Weise höchste Produktivität und Flexibilität mit einfachster Bedienung, bei deutlich geringerem Energieverbrauch. Erema-Technologien gelten als global führender Standard für unterschiedlichste Recycling-Aufgaben in den Applikationen Inhouse Recycling von Produktionsabfällen ebenso wie für stark kontaminierte Post Consumer Abfälle.

Counter Current Kerntechnologie setzt neue Maßstäbe

Mit dem patentierten Counter Current System setzt Erema einen weiteren Meilenstein im Kunststoffrecycling-Anlagenbau. Die Innovation spielt sich im Grenzbereich Schneidverdichter und Extruder ab. Bis dato war der weltweite, technische Standard ein System, bei dem sich das Material im Schneidverdichter in die Transportrichtung des Extruders drehte.

Der Unterschied im Counter Current System ist nun, dass sich die Material-Trombe im Schneidverdichter jetzt umgekehrt, nämlich gegen die Transportrichtung des Extruders bewegt. Das Resultat dieser invers tangentialen Anordnung ist eine erhöhte Prozess-Stabilität sowie gleichzeitig eine deutlich höhere Durchsatzleistung der Anlage. Erema bestätigt mit dieser neuen Innovation ein Mal mehr seine Stellung als Weltmarktführer im Kunststoffrecycling-Anlagenbau.

Die Chinaplas 2015 findet vom 20.-23. Mai 2015 in Shanghai statt.

Quelle: EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges.m.b.H.