bvse: 2. Verhandlungsrunde um neuen Tarifvertrag ergebnislos

1467
Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Bonn — Die Tarifverhandlungen zwischen privater Entsorgungswirtschaft und der Gewerkschaft ver.di führten auch nach der zweiten Verhandlungsrunde zu keinem Ergebnis.

Die Arbeitgeberseite bot bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von 24 Monaten eine Entgelterhöhung für 2015 von 1,1 Prozent und für 2016 von 1,4 Prozent an. Außerdem soll die Ausbildungsvergütung einmalig um 10 Prozent erhöht werden.

ver.di erklärte, dass das Angebot „definitiv nicht annehmbar“ sei und bleibt bei seiner Forderung von 7 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Der nächste Verhandlungstermin ist am 26.03.2015.

Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.