Saperatec geht strategische Partnerschaft mit Saperatec Industries ein

1170
Quelle: Saperatec GmbH

Bielefeld / Prag — Der Bielefelder Technologieanbieter Saperatec hat eine strategische Partnerschaft mit der Firma Saperatec Industries geschlossen, um international Recyclinganlagen mit der patentierten Saperatec-Technologie aufzubauen und zu betreiben. Saperatec Industries hat ihren Sitz in Prag und wird von einem Infrastrukturfonds finanziert. Beiden Unternehmen kommen Investitionen im zweistelligen Millionenbereich zugute, um den internationalen Markteintritt zu sichern.

Die Kooperation hat das Ziel, europaweit Recyclinganlagen zu realisieren, die erstmals mehrschichtige Verpackungsmaterialien und Kunststoff-Aluminium-Verbundstoffe aus gebrauchten Getränkekartons in vollständig getrennte und hochwertig vermarktbare Sekundärrohstoffe umwandeln. Saperatec stellt hierfür seine innovative, weltweit einzigartige Technologie für die Trennung von Verbundmaterialien auf Basis von Mikroemulsionen zur Verfügung, während Saperatec Industries den Bau und den Betrieb der Recyclinganlagen sowie das Management der Stoffströme übernimmt. Durch dieses erweiterte Geschäftsmodell wird der Nutzen der Saperatec-Technologie einer Vielzahl von Kunden unmittelbar zugänglich gemacht. Konkrete Projekte werden bereits entwickelt; die erste Anlage im Rahmen dieser Kooperation wird Anfang 2016 in Betrieb gehen.

„Die Kooperation ermöglicht Saperatec, das Potenzial seiner einzigartigen Technologie zu entfalten und in der Recyclingwelt einen Paradigmenwechsel einzuleiten“, sagt Jörg Dockendorf, Managing Partner bei Saperatec. „Unsere Kooperation mit Saperatec markiert den Beginn eines neuen Zeitalters beim Recycling von Verbundmaterialien. Sie ist ein wichtiger Schritt, um weltweit eine nachhaltige Rohstoffwirtschaft zu erreichen“, ergänzt Tomas Sysel, Vorstandsvorsitzender bei Saperatec Industries.

Zur Stärkung der Partnerschaft haben die beiden Unternehmen ein wechselseitiges Beteiligungsmodell implementiert. Gleichzeitig hat Saperatec eine zusätzliche Wachstumsfinanzierung von den bestehenden Investoren erhalten, um das Wachstum zu beschleunigen und neue Anwendungen für die Plattformtechnologie zu erschließen.

Quelle: Saperatec GmbH