Landbell: Meldefrist für Verpackungen endet am 15. Februar

1519
Quelle: Landbell AG

Mainz — Unternehmen, die Verpackungen in Umlauf bringen, sind verpflichtet, für deren typgerechte Rücknahme und Verwertung zu sorgen. Dazu müssen sie sich gemäß Verpackungsverordnung einem der Dualen Systeme anschließen. Zu diesen gehört auch die Landbell AG für Rückhol-Systeme. Das Unternehmen setzt für seine Kunden die Richtlinien der Verpackungsverordnung vorschriftsgemäß und vollständig um.

Dazu bietet Landbell seinen Kunden Gesamtpakete zur Lösung der Entsorgungspflichten, aber auch maßgeschneiderte Einzelleistungen, an. Kleinstunternehmen können ihre Verpackungen sogar pauschal lizenzieren: Bis zu einer Menge von 150 Kilogramm Papier/Pappe/Karton, was in etwa 400 mittleren Versandkartonagen entspricht, können Händler für 75 Euro pro Jahr ein Pauschalpaket erwerben. Dies ist sogar rückwirkend für das Jahr 2014 möglich – die Meldefrist hierfür läuft allerdings am 15. Februar 2015 ab. Unternehmen, die es versäumen ihre Verpackungen beziehungsweise deren Entsorgung bis dahin zu lizenzieren, droht ein Bußgeld von bis zu 100.000 Euro.

Die Verpackungsverordnung gilt generell für alle Hersteller und Händler, die Verpackungen in Verkehr bringen – also unabhängig von der Menge. Damit ist sie auch für kleinere Online-Shops und Power-Seller wie auf Amazon gültig. Speziell für Kleinstunternehmen hat Landbell daher ein Pauschalpaket entwickelt, dass sich einfach mit wenigen Klicks unter shop.landbell.de buchen lässt. Nach der kostengünstigen Lizenzierung erhalten die Landbell-Kunden für die von ihnen gemeldeten Mengen eine Bestätigungund damit 100-prozentige Rechtssicherheit, wodurch sie gegen etwaige Abmahnungen oder Geldstrafen geschützt sind. Zudem können sie die Bildmarke als Nachweis für ihre Beteiligung am Dualen System von Landbell verwenden.

Übersteigt die Verpackungsmenge eines Jahres die Grenze von 150 Kilogramm Papier/Pappe/Karton, können die zusätzlichen Versandkartonagen am Jahresende nachdeklariert und einfach per Kreditkarte, PayPal oder Überweisung beglichen werden. Einfacher als mit diesem „EASy-Angebot“ geht es nach Ansicht von Landbell nicht.

Quelle: Landbell AG