Mehrweg-Innovationspreis 2015: Ideen rund um das Thema Mehrweg gesucht

1181
Mehrweg-Innovationspreis (Quelle: DUH)

Berlin — Bereits zum siebten Mal schreiben die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) gemeinsam den Mehrweg-Innovationspreis aus. Gesucht werden Innovationen und kreative Ideen rund um das Thema wiederverwendbarer Getränkeverpackungen und zur Weiterentwicklung des deutschen Mehrwegsystems. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Traditionswerkstoff Glas.

„Mit bis zu 50 Wiederbefüllungen und einem anschließenden hochwertigen Recycling sind Glas-Mehrwegflaschen seit vielen Jahrzehnten ein Synonym für umweltfreundliche Verpackungslösungen. Mit dem Innovationspreis möchten wir neue und richtungsweisende Ansätze im Mehrwegbereich auszeichnen und die Wahrnehmung moderner und hochtechnologischer Verpackungslösungen stärken“, sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch zum Start der diesjährigen Preisausschreibung.

„Discounter überschwemmen den deutschen Markt mit Getränken zu Tiefstpreisen in Einweg-Plastikflaschen. Um Mehrweg weiterhin konkurrenzfähig zu halten, sind Optimierungen und Effizienzsteigerungen in der Abfüllung, beim Transport oder dem Energieeinsatz notwendig“, erklärt Clemens Stroetmann, Geschäftsführer der Stiftung Initiative Mehrweg und Staatssekretär a.D. Damit die gesamte Mehrwegbranche von innovativen Ideen profitieren kann, müssen diese in die Breite getragen werden. Durch die Vergabe des Mehrweg-Innovationspreises leisten die DUH und die SIM einen wichtigen Betrag zu deren Bekanntmachung.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Juli 2015 und richtet sich an Verpackungshersteller, Produktdesigner, Getränke- und Lebensmittelproduzenten, Abfüller und Logistiker genauso wie an Handelsunternehmen, wissenschaftliche Institute, engagierte Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen. Die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter duh.de und stiftung-mehrweg.de abrufbar.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe