get-e-right GmbH: Compliance-Service für ausländische E-Geräte-Herstellern

1377
Quelle: get-e-right GmbH

Hamburg — Die Erfüllung der Anforderungen von Produktverantwortungs- und Umweltgesetzen beim grenzüberschreitenden Verkauf ist für Vertreiber und Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten besonders schwierig. Die Gründe liegen zum einen in der Komplexität ud Dynamik einer weiter zunehmende Masse an Gesetzen, Richtlinien und Verordnungen und deren nationalen Umsetzungsvarianten in den EU-Ländern. Auf Initiative des VERE-Verbands und der take-e-way GmbH wurde im Januar 2015 eine neue Servicegesellschaft gegründet: Die „get-e-right GmbH“ stellt für ausländische Hersteller ohne deutsche Niederlassung den obligatorischen WEEE-Bevollmächtigten in Deutschland und passt damit die Services von take-e-way den neuen gesetzlichen Anforderungen mit Inkrafttreten des neuen ElektroG an.

Schon die Erfüllung der novellierten WEEE-Richtlinie in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten ist selbst für Unternehmen mit einer eigenen internen Compliance-Abteilung kaum mehr zu organisieren. Zusammen mit den nationalen Umsetzungen der Batterierichtlinie und der Verpackungsverordnung müssen EU-weit handelnde Hersteller und Vertreiber allein hierfür 84 verschiedene Rechtskonstrukte beachten. Hinzu kommen weitere Vorschriften wie REACh, RoHS, Produktsicherheitsgesetz, CE-Konformität etc. Die Sanktionen für nicht oder zu spät erfüllte gesetzliche Anforderungen stellen ein erhebliches Kostenrisiko dar. Selbst generelle Verkaufsverbote können eine Folge sein. Die Compliance-Manager in den Unternehmen haben daher eine enorme Verantwortung. Ihre Entlastung ist zur Absicherung eines erfolgreichen Compliance-Managements unbedingt empfehlenswert.

„get-e-right stellt den gesetzlich geforderten Bevollmächtigten für Unternehmen ohne eigene Niederlassung in Deutschland im Sinne der novellierten WEEE-Richtlinie. Neu ist zudem, dass wir mit get-e-right unsere Kunden bereits inhouse, direkt vor Ort bei der Ermittlung und Organisation ihrer Pflichten unterstützen. Dies kommt besonders dann in Betracht, wenn die eigenen Ressourcen ausgebucht oder gar nicht vorhanden sind“, erklärt Oliver Friedrichs, Geschäftsführer der get-e-right GmbH.

Und der Geschäftsführer fügt hinzu: „Für alle anderen EU-Länder, in denen keine eigene Niederlassung besteht, stellt take-e-way im Rahmen seines europaweiten Partner-Netzwerks die notwendigen Bevollmächtigten zur Verfügung oder vermittelt hierfür geeignete Organisationen. Damit nehmen wir den Herstellern und Vertreibern auf Wunsch die Suche, Ernennung und die Überwachung der Bevollmächtigten in allen EU-Ländern ab.“

Weitere Informationen unter take-e-way.de.

Quelle: take-e-way GmbH