Kontinuität und Wandel – Wechsel in DSD-Geschäftsführung und -Beirat

1753
Vor neuen Aufgaben: Stefan Schreiter und Michael Wiener (© DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG)

Köln — Die DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG will die Entwicklung einer umfassenden Kreislaufwirtschaft in Deutschland und darüber hinaus in den kommenden Jahren weiter aktiv mitgestalten. Um die Position als Marktführer in einem hoch kompetitiven und herausfordernden Umfeld auszubauen, richtet das Unternehmen nun Geschäftsführung und Beirat neu aus.

Die DSD-Gesellschafterversammlung hat den ehemaligen Lidl-Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Holland zum Vorsitzenden des Beirats gewählt. Holland verfügt über umfassende Expertise und Führungserfahrung im nationalen und internationalen Einzelhandel. „Für den Vorsitz des Beirats konnten wir mit Karl-Heinz Holland einen Experten gewinnen, der die Bedürfnisse unserer Kunden hervorragend kennt und die Orientierung des Unternehmens an den Interessen von Handel, Industrie und Verbrauchern unterstützen wird“, begründet Dr. Matthias Allgaier, amtierender Vorsitzender des Beirats.

Weitere Verstärkung erfährt das Gremium durch Stefan Schreiter, seit 2006 geschäftsführender Gesellschafter und Chief Executive Officer von DSD. Mit Wirkung zum 1. März 2015 wird er von der Geschäftsführung in den Beirat der Duales System Holding wechseln. Zum gleichen Zeitpunkt wird Michael Wiener, geschäftsführender Gesellschafter und seit 2009 Chief Sales Officer von DSD, CEO der Duales System Holding.

Vor rund 25 Jahren begann DSD mit der Erfassung und Verwertung von Verkaufsverpackungen. Heute ist das Unternehmen kompetenter Ansprechpartner der Wirtschaft in allen Fragen des nachhaltigen Wertstoffmanagements. „Diese Entwicklung hat Stefan Schreiter maßgeblich geprägt und damit nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Kreislaufwirtschaft insgesamt voran gebracht“, bilanziert Dr. Matthias Allgaier. Dazu erklärt Stefan Schreiter: „Als Anteilseigner und Beiratsmitglied werde ich DSD persönlich eng verbunden bleiben und meine Erfahrung weiter aktiv in den Dienst des Unternehmens stellen.“

Die Ernennung von Michael Wiener zum CEO unterstreicht die Überzeugung der Gesellschafter von den Vorteilen der privatwirtschaftlichen Wertstofferfassung und -verwertung für Wirtschaft und Umwelt. Michael Wiener begrüßt das langfristige Bekenntnis der Anteilseigner zum Unternehmen. „Ich übernehme gerne die Verantwortung, auf Basis des DSD-Kerngeschäfts das Angebot an Produkten und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Gewinnung über die Aufbereitung bis zur Vermarktung und dem Wiedereinsatz – hochwertiger Sekundärrohstoffe weiter auszubauen“, unterstreicht Wiener.

Die DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG bündelt die unternehmerischen Aktivitäten des Grünen Punkts für eine nachhaltige Wirtschaftsweise, die Wertstoffe in geschlossenen Kreisläufen hält. Zur Holding gehören die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH, die DKR Deutsche Gesellschaft für Kreislaufwirtschaft und Rohstoffe mbH, die DSD Resource GmbH sowie die Unternehmen Systec Plastics GmbH, Systec Plastics Eisfeld GmbH und Systec Mixed Plastics GmbH

DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG