Eigenentwicklung von Kiesel erhält World Demolition Award 2014

1455
Toni Kiesel nahm die Auszeichnung zusammen mit Brian Carroll (Kocurek, rechts im Bild) von Lindsay Gale (Magazin d&ri, Bildmitte) in Amsterdam entgegen (Foto: KHL Group)

Baienfurt — Zum Jahresende 2014 durfte sich die Kiesel Gruppe über eine besondere Auszeichnung freuen. Anfang November bekam der Großhändler für Bau- und Umschlagmaschinen beim World Demolition Summit in Amsterdam den „World Demolition Award 2014” für die Entwicklung seiner Produktinnovation „Kiesel Multi Carrier KMC350-5 BTV“ verliehen. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für Kiesel im Rahmen dieses Wettbewerbes nach 2012. Damals erhielt das Handelsunternehmen die begehrte Trophäe für den ZX870-3 XXL Demolition, Deutschlands nach wie vor größten Abbruchbagger.

Der jährlich vom Fachmagazin demolition & recycling international (d&ri) in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Abbruchverband organisierte Wettbewerb wird in insgesamt 10 Kategorien ausgeschrieben und honoriert herausragende Produktentwicklungen, die dem Kunden einen spürbaren Mehrwert bei der täglichen Arbeit bieten. Kiesel erhielt den Preis zusammen mit seinem Systempartner Kocurek in der Kategorie „Manufacturers’ Innovation Award”. In dieser Kategorie für Serien- und Kleinserienprodukte werden herausragende Entwicklungen und innovative Lösungen im Bereich des Abbruchs prämiert, die speziell auf die Bedürfnisse der Abbruchbranche zugeschnitten sind und die Wirtschaftlichkeit der Lösung in den Mittelpunkt rücken. Kriterien für die Vergabe des Preises sind die Einzigartigkeit des Konzeptes, die Ingenieurs- und Entwicklungsleistung sowie Kundenorientierung und -zufriedenheit.

Der Kiesel Multi Carrier (KMC) mit drittem Hubzylinder und verstellbarem Unterwagen (Foto: Kiesel GmbH)
Der Kiesel Multi Carrier (KMC) mit drittem Hubzylinder und verstellbarem Unterwagen (Foto: Kiesel GmbH)

Der Kiesel Multi Carrier KMC350-5 BTV konnte die Jury in allen Punkten überzeugen und ist Kiesels Antwort auf Abbruchbaustellen, die nach vielseitig einsetzbaren Abbruchsystemen verlangen. Höhere Auslastung, geringere Transport- und Betriebskosten, schnellerer Arbeitsfortschritt und mehr Flexibilität am Einsatzort – dieses Paket an Vorteilen bietet das neuartige Maschinenkonzept. Erhältlich für vier Trägermaschinen von 30 bis 90 Tonnen Betriebsgewicht, umfasst es eine große Auswahl an Arbeitsausrüstungen.

Die Basis des Kiesel Multi Carrier besteht in der Regel aus einem Hydraulikbagger-Oberwagen auf einem hydraulisch verstellbaren Unterwagen. Der jeweilige Arbeitseinsatz wird durch die wechselbare Arbeitsausrüstung bestimmt. Hier setzt Kiesel mit seinem eigenen System an. Als langjähriger Exklusivpartner von Hitachi werden dessen Kettenbagger ZX250-5, ZX350-5, ZX470-5, ZX520-5 und ZX870-5 als Basismaschinen verwendet. In der Kiesel Sondermaschinenbau-Abteilung in Geisingen werden daraus die KMC-Geräteträger konstruiert. Insgesamt 11 Arbeitsausrüstungen, vom High-Reach-Ausleger bis zum Gittermastkran, können für den Einsatz im Bau- und Spezialtiefbaubereich, Abbruch- oder Recyclingsegment verwendet werden.

Kernelemente des KMC-Konzeptes sind zwei für Kiesel patentrechtlich geschützte Module:

  • Kiesel Boom Quick Connect ist ein vollhydraulisches Schnellwechselsystem. Es ermög-licht einen schnellen und sicheren Wechsel des Auslegers, ohne dass der Fahrer die Maschine verlassen muss. Mit Kiesel Boom Quick Connect verwandelt sich die Trägermaschine vom reinen Hydraulikbagger in einen flexibel einsetzbaren Geräteträger.
  • Kiesel Tritec wiederum ist ein innovatives Hydraulikzylindersystem, das über ein patentiertes Quattro-Speed-Ventil gesteuert wird. Dabei unterstützt ein zusätzlicher dritter Hubzylinder bei Bedarf die beiden Standardzylinder und steigert bei hoher Belastung die Hubkraft um bis zu 50 Prozent. Bei geringer Belastung läuft der dritte Zylinder einfach leer mit und spart somit Kraftstoff.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Innovationskraft auch international immer stärker honoriert wird”, sagte Geschäftsführer Toni Kiesel im Rahmen der Preisverleihung über die Systemlösung, mit der er einmal mehr neue Maßstäbe im Abbruch setzen möchte.

Quelle: Kiesel GmbH